Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Kumulative Promotion

Was ist eine Kumulative Promotion? Wann lohnt sich die Kumulative Promotion?

Kumulative Promotion
Im Gegensatz zur internen Promotion wird bei der kumulativen Promotion nicht ein einziger Gesamttext als Dissertation verfasst, sondern es werden verschiedene Publikationen des Doktoranden zu einer Doktorarbeit zusammengefasst. Die kumulative Promotion wird daher auch als publikationsbasierte Promotion bezeichnet. Die einzelnen Publikationen sind in der Regel qualifizierte Beiträge, welche bereits in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden.

Für die kumulative Promotion gibt es in Deutschland zur Zeit noch kein allgemeingültiges und standardisiertes Verfahren. Jedoch wird mit der kumulativen Promotion die gleiche Doktorwürde wie mit der internen Promotion erreicht. Auch wird am Ende der Promotionsphase eine Promotionsprüfung abgelegt.

Zur Glossar-Übersichtsseite
Mehr zu Kumulative Promotion