Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Biologie - Ohne Promotion keine Chance auf einen Job?

Ohne Promotion keine Chance auf einen Job?© Spauln - Fotolia.com

Ich studiere Biologie und schreibe derzeit an meiner Diplomarbeit. Wie man immer wieder hört, ist es schwierig ohne den Doktortitel einen Job zu bekommen. Diesem Glauben zum Trotz wollte ich mich erkundigen, ob es auch andere Möglichkeiten gibt und ob der Weg über den Doktortitel der einzig sinnvolle ist?

Wenn man keine typische Wissenschaftlerkarriere anstrebt, die in einer Postdocstelle gipfelt mit anschließender AG-Leitung oder sogar Professur, stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll oder gar notwendig ist zu promovieren.

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Inwieweit der Erwerb eines Doktortitels in Ihrem Falle Sinn macht, hängt maßgeblich mit den von Ihnen verfolgten Berufszielen zusammen. In der Tat lässt sich allerdings feststellen, dass gerade im Bereich der Biologie eine Promotion in der Praxis häufig als eigentlich berufsqualifizierender Hochschulabschluss angesehen wird.

So ist es neben einer Karriere in dem von Ihnen bereits angesprochenen Hochschulbereich beispielsweise auch bei einer Tätigkeit als Laborbiologin in der Industrie regelmäßig von Vorteil oder gar notwendig, eine erfolgreich abgeschlossene Promotion vorweisen zu können. Die Tatsache, dass gerade im Bereich der Naturwissenschaften die Promotion eine häufig anzutreffende Zusatzqualifikation der Bewerber darstellt, macht die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Bewerber, die eine entsprechende Qualifikation nicht vorweisen können, regelmäßig schwieriger.

Im Bereich der Biologie muss ferner auch berücksichtigt werden, dass sich Absolventen bei einer Bewerbung häufig auch der Konkurrenz von Bewerbern anderer Fachrichtungen, wie etwa Chemikern, Biochemikern, Medizinern, Pharmazeuten oder auch Physikern ausgesetzt sehen.

Es erscheint deshalb zunächst einmal sinnvoll, einen etwaigen Berufswunsch für sich selbst genau zu definieren sowie den entsprechenden Stellenmarkt im Hinblick auf die gewünschten Tätigkeitsfelder zu analysieren, um dann eine Feststellung dahingehend treffen zu können, welche Einstellungsvoraussetzungen für die jeweiligen Tätigkeiten erforderlich sind. Schließlich haben Sie auch die Möglichkeit, als Diplombiologin durch entsprechende Bewerbungen einmal die Resonanz des von Ihnen möglicherweise ins Auge gefassten Tätigkeitsbereiches zu testen. Von Erfolg könnte für Sie in diesem Zusammenhang auch das Gespräch mit einem Berufsberater sein, der Ihnen möglicherweise Hilfestellung im Bereich der Biologie geben sowie künftige Perspektiven für Sie aufzeichnen kann.

Erfahren Sie mehr über das Gehalt eines Biologen mit und ohne Promotion.
Jobs im Bereich Biologie