Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Promotionsunabhängige Förderungen für Nachwuchswissenschaftler

Promotionsunabhängige Förderungen für Nachwuchswissenschaftler© Kaarsten - Fotolia.com

Ich schließe im Februar mein Komparatistikstudium ab, und kann erst ab Oktober 2011 meine Promotion in den USA beginnen. Die Zeit dazwischen gilt es zu überbrücken und ich würde zum einen gerne wissen, was da gute Anlaufstellen sind, und zum anderen, ob es Promotionsunabhängige Förderungen für Nachwuchswissenschaftler gibt. Dabei geht es um Stipendien oder finanzielle Förderungsprogramme. An wen kann ich mich wenden?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Sofern Sie nach Abschluss Ihres Komparatistikstudiums eine Beschäftigung suchen, käme es grundsätzlich darauf an, in welchem Bereich Sie tätig werden möchten. So kommen beispielsweise diverse Tätigkeitsfelder innerhalb der Universität in Betracht, beispielsweise eine Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft oder wissenschaftlicher Mitarbeiter. Auch eine Tätigkeit auf dem freien Markt ist dabei sicherlich möglich. Insofern ist es empfehlenswert, den akademischen Stellenmarkt zu beobachten. Fast jede Hochschule präsentiert sich inzwischen mit ihrem eigenen Stellenmarkt im Internet. Als Beispiel sei nur die Universität Heidelberg genannt, die mit "SCIENCE-JOBS-DE" Stellenausschreibungen von Wissenschaftlern für die Wissenschaft ins Netz stellt.

Auf academics.de kann man sich, nach Fachbereichen geordnet, über die aktuellen Ausschreibungen der Universitäten informieren.
Der Ausschreibungsdienst des Deutschen Hochschulverbandes stellt seinen Mitgliedern die vollständigen Texte aller Ausschreibungen der vakanten Professorenstellen kostenfrei zur Verfügung.

Für Nachwuchswissenschaftler, die sich im Ausland befinden, ist ebenfalls gesorgt: Die German Scholars Organization (GSO) stellt - allerdings nur ihren Mitgliedern - eine Jobbörse mit Stellen in Deutschland zur Verfügung.
Im Printbereich bieten vor allem die Wochenzeitung Die Zeit und die monatlich erscheinende Zeitschrift Forschung & Lehre einen Überblick über den aktuellen akademischen Stellenmarkt.

Darüber hinaus gibt es jedoch auch andere Möglichkeiten der Förderung, beispielsweise über Stipendien oder finanzielle Förderungsprogramme. Informationen hierzu finden Sie unter anderem auf der Internetseite des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft unter www.stifterverband.org.
Ausgewählte Stellenangebote