Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Schreibblockade und Panikschub: Was tun, wenn's nicht läuft

Das Gespräch führte Juliane Schmidt von academics

Sie stecken in einem Projekt fest und die Deadline sitzt Ihnen im Nacken? Sie kommen mit der Doktorarbeit nicht weiter? Sie schreiben an einem wissenschaftlichen Essay und kommen nicht voran? Ein paar Tricks können helfen, die Schreibblockade zu beheben und die Routine wieder herzustellen. 12 Tipps zur Selbsthilfe.

Schreibblockade und Panikschub: Was tun, wenn’s nicht läuft© David-W- - photocase.deBei Schreibblockaden sind es häufig Kleinigkeiten, die aus der Krise helfen
  • Rituale schaffen
    Schaffen Sie tägliche Rituale. Halten Sie die Rituale ein, um einen festen Tagesablauf zu schaffen und Routine zu bekommen.

  • Körperlicher Ausgleich
    Machen Sie Sport oder Meditation. Kopf und Körper gehören zusammen. Viel Kopfarbeit fordert körperliche Aktivität, um ein Gleichgewicht herzustellen. Überlegen Sie, was Ihnen Spaß macht und für Sie ein Ausgleich sein könnte.

  • Richtig atmen
    Bei Panikattacken, Schreibblockaden oder Ängsten: Das bewusste Atmen nicht vergessen! Gleichmäßig und ruhig atmen, Bauch und Körper lösen.

  • Frische Luft
    Simpel, aber effektiv: Gehen Sie spazieren. So wird der Kopf frei und Sie tanken neue Energie, bekommen frische Ideen.

  • Essen und trinken Sie
    Die Ernährung: Vergessen Sie nicht, viel zu trinken und sich gut zu ernähren. Nutzen Sie auch hier kleine Rituale dafür: Zum Beispiel täglich für sich was kochen und in Ruhe essen - damit tun Sie sich und Ihrer Produktivität einen Gefallen.

  • Einfach losschreiben
    Bei Schreibblockaden: Schreiben! Nicht auf die perfekte Formulierung warten, sondern einfach runterschreiben. Definieren Sie am Tag fest eingeplante Schreib-Zeiten und legen Sie einfach los. Später können Sie nachjustieren.

  • Schreibdauer festlegen
    Helfen Sie sich mit vorab festgelegten Zeiten, wie lange Sie schreiben wollen. Wählen Sie realistische Zeiträume, beginnen Sie z.B. mit täglich einer halben Stunde.

  • Unter Menschen gehen
    Häufig isoliert man sich bei Krisen, das ist nicht gut. Gehen Sie raus - in Bibliotheken, Cafés, Hotellobbys. Gehen Sie da arbeiten, wo Menschen sind.

  • Arbeitszeiten zu Hause einhalten
    Wenn Sie zu Hause arbeiten: Feste Arbeitszeiten verabreden und diese auch einhalten. Wenn Sie z.B. an der Doktorarbeit schreiben, an einem größeren Projekt sitzen oder eine Bewerbung vorbereiten, sollten feste Zeiten z.B. mit der Familie eingehalten werden. So vermeiden Sie, dass Sie gestört und abgelenkt werden. Suchen Sie sich innerhalb der Familie Unterstützung, dass einerseits die Zeiten des Schreibens oder Arbeitens eingehalten werden und andererseits jemand ans Telefon geht und auch Kinder die Arbeitszeiten respektieren.

  • Zweifel sind ok
    Bewusst machen, dass Selbstzweifel dazugehören. Selbstzweifel sind dazu da, sich zu überprüfen.

  • Keine Zeit verdaddeln
    Vermeiden Sie zielloses Surfen und Rumlesen am Rechner. Setzen Sie sich morgens hin und machen Sie sich einen Plan, was die to dos am Tag sind. Fokussieren Sie sich dann auf diese Punkte.

  • Lob und Schelte
    Belohnen Sie sich und seien Sie streng mit sich selbst. Arbeiten Sie diszipliniert und halten Ihre Vorgaben ein, dürfen Sie sich belohnen: Nehmen Sie mal einen Vormittag frei, machen Sie was für sich lesen Sie ausgiebig Zeitung oder ein privates Buch. Halten Sie sich nicht an die Vorgaben, dann seien Sie nicht zu nachsichtig mit sich. Mehr als nur ein schlechtes Gewissen zu haben, reicht nicht. Umsetzen können Sie das, indem Sie z.B. mit einer Person aus ihrem Umfeld einen "Vertrag" machen. Halten Sie sich nicht an Schreibdauer und Arbeitszeiten, dann müssen Sie Ihrem Vertragspartner kleine, aber mühsame Dienste erweisen (z.B. ein Essen kochen, beim Putzen helfen, o.Ä.). Die Entscheidung sollte für Sie also immer pro Schreiben und Arbeiten ausfallen.


Die Tipps sind Ergebnis eines Gesprächs mit Personal Performance Coach Jessica Wahl.

academics :: Januar 2016

Ausgewählte Stellenangebote