Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Teilzeit-Promotion mit Industrieerfahrungen?

Teilzeit-Promotion mit Industrieerfahrungen?© photoraver - photocase.de

Im Jahr 2006 habe ich meinen Master in Computational Engineering abgeschlossen. Anschließend war ich einige Jahre in der Industrie beschäftigt. Inzwischen bin ich in meine Heimat zurückgekehrt und arbeite in der Automobilindustrie. Mittlerweile habe ich mehr als acht Jahre Erfahrung im Bereich Automotive F&E sammeln können.

Mich interessiert nun, ob es in Deutschland die Möglichkeit gibt, einen PhD in Teilzeit zu absolvieren, so dann ich weiterhin in meinem Job tätig sein kann. Außerdem würde ich gerne meinen Schwerpunkt in Richtung Beratung verlagern, welche Kurse oder Möglichkeiten sind diesbezüglich vorhanden?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Neben klassischen Promotionsvorhaben, die beispielsweise im Rahmen einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle an einer Universität durchgeführt werden, gibt es die Möglichkeit, eine berufsbegleitende Promotion wahrzunehmen.

Die "Industriepromotion" ist hier sicherlich ein Sonderfall, wobei viele Doktoranden aus dem Bereich der Automobilindustrie kommen. In der Regel ist es so, dass Sie eine Teilzeitstelle bei einem Unternehmen innehaben und nebenberuflich Ihre Promotion vorantreiben.

Beachten sollten Sie, dass Sie sich in der Regel selbst um die Betreuung Ihrer Arbeit durch einen Professor kümmern müssen. In der Regel stellen Ihnen die Unternehmen lediglich den Arbeitsplatz zu Verfügung, vermitteln jedoch keine Kontakte zu Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern zwecks Betreuung.

Hinsichtlich etwaiger strukturierter Promotionsprogramme / PhD-Studiengänge sollten Sie sich an den jeweiligen Universitäten informieren.
Ausgewählte Artikel