Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Über die Uni Hohenheim

Führend in den Agrarwissenschaften

Die Universität Hohenheim wurde im Jahr 1818 von König Wilhelm I. von Württemberg ursprünglich als Lehranstalt gegründet, welche dabei helfen sollte, die Agrarlandschaft nachhaltig zu verbessern. Bis heute ist die Universität Hohenheim diesem Anspruch treu geblieben und legt weiterhin den Schwerpunkt auf Forschung, die zu einer leistungsfähigen und nachhaltigen Landwirtschaft beiträgt. Zu den Forschungsfeldern zählen u.a. Bioökonomie, Globale Ernährungssicherheit und Ökosystemforschung sowie Gesundheitswissenschaften. Dieser Anspruch wird u.a. durch exzellente Rankings im Bereich Agrarwissenschaften bestätigt, welche die Universität regelmäßig erhält. Doch die Hochschule ist auch für ihr hohes Niveau in Forschung sowie Lehre in den Bereichen Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften bekannt.

Zum Renommee der Universität Hohenheim trägt außerdem ihre gute Vernetzung weltweit bei. Knapp 9.500 Studierende werden von mehr als 2.000 Mitarbeitern, darunter mehr als 100 Professoren, betreut. Die Universität selbst legt großen Wert auf die Förderung von Forschungsnachwuchs und setzt dabei neben Interdisziplinarität auch auf die praktische Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Von den praktischen Forschungsansätzen profitiert nicht nur die Lehre, sondern es profitieren auch die vielfältigen Partner in Landwirtschaft, Gesellschaft und Industrie.

Wenn Sie sich für ein attraktives Stellenangebot der Universität Hohenheim interessieren, können Sie hier auf academics.de regelmäßig Jobs dieses gefragten Arbeitgebers entdecken.
Verwandte Artikel zur Uni Hohenheim
Anzeigen erhalten per: RSS Seite 1/1.0