Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Vergütung einer W2-Professur in Schleswig-Holstein

Vergütung einer W2-Professur in Schleswig-Holstein© Wolfgang Jargstorff - Fotolia.com

Welche Vergütung erhält man in Schleswig-Holstein für eine W2-Professur? Wie hoch ist das Fixum und wie hoch sind ggf. variable Anteile für ein Auto, die Rentenvorsorge, o. Ä. Gibt es Sonder-Boni und eventuell weitere Zulagen?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Die derzeitige Besoldungshöhe einer W 2-Professur in Schleswig-Holstein liegt im Grundgehalt bei 4.214,10 Euro (Stand: 1. März 2010). Hinzu treten gegebenenfalls familienbezogene Bestandteile, deren Höhe Sie z. B. der Homepage www.pc-gehalt.de/Beamte/Schleswig-Holstein» entnehmen können.

Im Rahmen der W-Besoldung ist es sodann regelmäßig möglich, weitere (Berufungs-) Leistungsbezüge zu verhandeln. Diesbezüglich können ohne Kenntnis des Einzelfalles keine Aussagen getroffen werden. Die Höhe der Leistungsbezüge im Rahmen der W-Besoldung, die anlässlich einer Berufung auf eine Professur verhandelt werden können, hängt von vielen Aspekten ab. (Berufungs-)Leistungsbezüge orientieren sich in der Regel an der Qualifikation und Erfahrungen, der bisherigen Leistung des Bewerbers und der Berücksichtigung der Bewerberlage und der Arbeitsmarktsituation in dem jeweiligen Fach sowie an möglichen alternativen Angeboten auch außerhalb des Hochschulbereichs. Je nach individueller Ausgangssituation kommt vor allem auch den bisherigen Einkommensverhältnissen eine zentrale Rolle zu.

Die Absicherung der Altersversorgung hängt davon ab, ob Sie Angestellter oder Beamter werden. Im Regelfall bekleiden Professoren ein Beamtenverhältnis. Dann richtet sich die Versorgung nach dem einschlägigen Beamtenversorgungsgesetz. Im Falle eines Angestelltenverhältnisses zahlt der angestellte Professor in die Deutsche Rentenversicherung Bund ein.
Ausgewählte Artikel