Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Wie hoch wird eine wissenschaftliche Halbtagsstelle üblicherweise besoldet?

Vergütung einer wissenschaftlichen Halbtagsstelle© vito elefante - Fotolia.com

Als promovierte Historikerin, 46 Jahre alt und verheiratet, möchte ich wissen, wie hoch eine wissenschaftliche Halbtagsstelle üblicherweise ausgehend von den genannten Verhältnissen besoldet wird (Brutto-Einkommen).

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Eine genaue Aussage, wie hoch eine zu erwartende Bruttovergütung im akademischen Mittelbau an einer Hochschule im Einzelnen ist, lässt sich leider nicht treffen. Vielmehr kommt es auf eine Vielzahl von Parametern an. Insbesondere wird zu prüfen sein, welchem Tarifvertrag Ihre Einstellung folgen wird. Darüber hinaus wird es darauf ankommen, in welcher Entgeltgruppe sowie in welcher Entwicklungsstufe Sie einzuordnen wären. Sofern Sie dem Tarifvertrag der Länder unterfallen würden, wäre die Entgeltgruppe 13 oder aber die Entgeltgruppe 14 denkbar.

Die jeweilige Bruttovergütung können Sie der Homepage des Deutschen Hochschulverbandes» unter den Rubriken "Infocenter/Besoldungstabellen" entnehmen. Im dem Fall, dass Sie beispielsweise der Stufe 2 der Entgeltgruppe 13 des TV-L zuzuordnen wären, würden Sie im Falle einer Vollzeitstelle 3.403,31 Euro verdienen.

Ob Sie einer höheren Stufe zuzuordnen wären als der Stufe 2, richtet sich nach einer etwa gegebenen einschlägigen Berufserfahrung. Die höchste Stufe der Entgeltgruppe 13 des TV-L wäre die Stufe 5, die mit 4.430,03 Euro für eine Vollzeitstelle dotiert ist. Im Tarifsystem des TV-L spielt, anders als noch im Tarifsystem des BAT, weder der Familienstand noch das Lebensalter für die Höhe der Vergütung eine Rolle.
Ausgewählte Artikel