Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Welche Arbeitsmöglichkeiten eröffnet eine Promotion in der Politikwissenschaft?

Welche Arbeitsmöglichkeiten eröffnet eine Promotion in der Politikwissenschaft?© kallejipp - Photocase.com

Ich habe an einer deutschen Universität Politikwissenschaft auf Magister studiert (Abschlussnote 2,3) und arbeite momentan als kaufmännischer Angestellter im europäischen Ausland.

Ich überlege, ob ich noch promovieren soll, habe aber Angst, dass ich nach der Promotion keine Anstellung bekomme und meinen jetzigen Job auch verliere. Wie sind die Arbeitsmöglichkeiten nach einer Promotion in der Politikwissenschaft? Ist eine Promotion überhaupt sinnvoll?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Da sich die Karriereberatung auf academics.de auf die Karriere in der Wissenschaft bezieht, dürfen wir diesbezüglich ausführen, dass eine Promotion für eine Tätigkeit in der Wissenschaft in aller Regel zwingende Voraussetzung ist. Für eine (permanente) wissenschaftliche Tätigkeit muss die Promotionsnote prinzipiell auch (weit) überdurchschnittlich sein. Hinzukommen müssen regelmäßig auch sonstige wissenschaftliche Leistungen wie etwa Publikationen, um etwa die Stelle eines Professors in Deutschland antreten zu können. Im Anschluss an die Promotion wird zudem in aller Regel eine Habilitationsschrift anzufertigen sein.

Abseits einer wissenschaftlichen Karriere können wir Ihnen zu prinzipiellen Arbeitsmöglichkeiten nach der Promotion im Bereich der Politikwissenschaft leider keine Auskünfte geben. Generell kann wohl gesagt werden, dass Promotionen in Deutschland - je nach Fach - zu verbesserten Einstellungs- und Verdienstmöglichkeiten führen können. Dies hängt natürlich auch davon ab, zu welchem Thema, wie lange und mit welchem Ergebnis eine Dissertation geschrieben wurde.

Kritisch im Falle einer Promotion ist sicherlich das Aufgeben der jetzigen Beschäftigung zu betrachten, wenn nicht hinreichend deutlich wird, dass Sie mit einer Promotion gute bzw. verbesserte Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben.
Ausgewählte Artikel