Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Wie behalte ich beim Publizieren die Rechte an meiner Doktorarbeit?

Von Lisa Srikiow

Das Urheberrecht liegt immer bei dem Schaffenden, man kann es nicht verlieren oder übertragen. Allerdings ist es möglich, die Nutzungsrechte abzutreten - in welcher Form, das hängt von den Verhandlungen mit den Partnern ab.

Wer möglichst autonom handeln will, sollte darauf achten, dass seine Partner mit Creative Commons-Lizenzen arbeiten. Sie ermöglichen dem Urheber, genau festzulegen, in welcher Weise sein Werk genutzt werden soll. Wer sein Werk parallel zu einer Buchveröffentlichung via Open Access zugänglich machen möchte, sollte dies bereits zu Beginn der Verhandlungen offen kommunizieren. Traditionelle Verlage verlangen dafür oft hohe Gebühren und auch nicht jeder Self-Publishing-Anbieter arbeitet mit Creative Commons-Lizenzen. Das sollte man im Vorfeld prüfen. Aber es lohnt sich, hart zu verhandeln. "Sie wären erstaunt, wie viele Verlage sich auf Kompromisse einlassen. Es liegt am Einzelnen, wie sehr er seine Karriere mitgestaltet", sagt Isabella Meinecke.


Weitere Fragen zum Thema "Wissenschaftlich Publizieren"
Wissenschaftlich Publizieren: Neue Wege für Doktoranden»
Digital oder herkömmlich Publizieren?»
Wie wird die wissenschaftliche Arbeit im Netz sichtbar?»
Was ist mit der Qualität?»
Mit welchen Kosten muss ich für meine wissenschaftliche Arbeit rechnen?»
Fazit»

academics :: Juni 2013

Ausgewählte Artikel