Nachwuchspreis
Ricarda Winkelmann - Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres 2018

Ricarda Winkelmann - Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres 2018

Dr. rer. nat. Ricarda Winkelmann

Die Juniorprofessorin Dr. rer. nat. Ricarda Winkelmann ist Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres 2018.

Veröffentlicht: 29.11.2018

Von: academics

Dr. rer. nat. Ricarda Winkelmann ist von academics zur diesjährigen Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres gekürt worden. Als Juniorprofessorin für Klimasystemanalyse an der Universität Potsdam und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist Winkelmann Leiterin des Leibniz-Projektes „DominoES – Domino Effects in the Earth System“ und der PIK-Arbeitsgruppe zur Eisschild-Dynamik. 

Die Jury würdigte insbesondere Winkelmanns beeindruckende Forschungs- und Publikationsleistungen in ihrem jungen Alter, sowie die Internationalität und Aktualität ihrer Forschung. Winkelmann forscht zu Themen des Klimawandels. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Themen von größter wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz. Dazu gehören die Eisdynamik der Antarktis, der globale Meeresspiegelanstieg und die Interaktion von Kippelementen im Erdsystem. Durch die Entwicklung eines der ersten Eismodelle für die Antarktis, an der Ricarda Winkelmann maßgeblich beteiligt war und welches mittlerweile weltweit genutzt wird, ist ein Meilenstein für die Klimaforschung gelegt worden. Ricarda Winkelmann zeichnet sich darüber hinaus durch ihr Engagement in der Vermittlung ihrer Forschung in die breite Öffentlichkeit aus. Sie engagiert sich beispielsweise bei Science-meets-Arts-Projekten, im Stakeholder-Dialog und setzt sich insbesondere für die Förderung von jungen Frauen in den Naturwissenschaften ein.

Neben Ricarda Winkelmann wurden zwei weitere Nachwuchswissenschaftler geehrt: Platz 2 und 3 belegen in diesem Jahr Dr. Annika Scholl (Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen) und Dr. Thomas Böttcher (Universität Konstanz). 

Anzeige

Der mit 5.000 Euro dotierte academics-Nachwuchspreis wird zum zwölften Mal in Folge vergeben. Der Preis ehrt junge Wissenschaftlerinnen, die mit herausragenden und zukunftsweisenden Forschungsleistungen den jeweiligen Wissenschaftsbereich nachhaltig vorangebracht haben und sich darüber hinaus durch beispielhaftes Handeln und ehrenamtliches Engagement für die Wissenschaft auszeichnen. Nachwuchswissenschaftler des letzten Jahres war Dr.-ing. Robert Weidner, Leiter der Forschernachwuchsgruppe smartASSIST sowie Gruppenleiter Robotik am Laboratorium für Fertigungstechnik der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. 

Die offizielle Verleihung des academics-Preises findet am 8. April 2019 im Rahmen der „Gala der Wissenschaft“ des Deutschen Hochschulverbands in Berlin statt. Der Nachwuchspreis wird gemeinsam mit dem Preis für den „Hochschullehrer des Jahres“ verliehen, der in diesem Jahr an Prof. Dr. Ulrich Schubert, Lehrstuhlinhaber für Organische und Makromolekulare Chemie an der Universität Jena und Gründer der Internationalen Jungen Orchesterakademie, geht.

Nichts mehr verpassen?

Legen Sie sich einen Account an, um von allen Vorteilen unter “Mein academics” zu profitieren!

Die Preisträgerin wurde durch eine zu diesem Anlass eingesetzte Jury ausgewählt. Die Jury setzte sich zusammen aus:

  • Prof. Dr.-Ing. Jutta Binder-Hobbach, Hochschule Worms
  • Prof. Dr. Daniela Wawra, Universität Passau, Vizepräsidentin des Deutschen Hochschulverbandes
  • Prof. Dr. Thomas Bradtke, HAW Hamburg
  • Prof. Dr. Werner Nau, Jacobs University Bremen
  • Prof. Dr. Dr. Fabian Theis, Institutsleiter am Helmholtz-Zentrum München
Artikel teilen