Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Projektmanager in der Wissenschaft

Von Birk Grüling

Für Thorsten Anders, Gruppenleiter für "Polymere und Additive" am Fraunhofer-Institut, kam etwas anderes als Forschung nie in Frage. Weil er mit seiner Forschung schneller im Alltag ankommen wollte, hat er sich gegen die Arbeit im Labor und für die Arbeit in der Nähe von Industrie und Praxis entschieden. Als Projektmanager in der Wissenschaft, hat er seinen Weg gefunden.

Projektmanager in der Wissenschaft© bowie15 - iStockphoto.comProjektmanager in der Wissenschaft als Alternative zur Forschung im Labor
Vom Erdöl hängen viele Annehmlichkeiten unseres täglichen Lebens ab, mal offensichtlich wie beim Auto, mal eher versteckt als Inhaltsstoffe für Kosmetik oder Medikamente. Doch bekanntlich sind die Ölreserven unserer Erde begrenzt. Entsprechend dringend ist die Frage nach nachhaltigen Ersatzstoffen. Mit der Suche nach Erdöl-Alternativen beschäftigt sich die Arbeitsgruppe von Thorsten Anders am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT.

"Beispielsweise suchen wir nach Möglichkeiten aus pflanzlichen Bestandteilen wie Lignocellulose und Lipiden Grundstoffe für die Chemieindustrie herzustellen", erklärt der promovierte Chemiker. Bisher werden die meisten chemischen Grundstoffe in der Raffinerie aus Erdöl gewonnen. Ein weiteres Forschungsgebiet seiner Arbeitsgruppe ist die Verwertung von Kunststoffmüll als Rohstoffquelle. "Ziel unserer Forschung ist es, die Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren. Dafür müssen wir neue Prozesse entwickeln, die sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch nachhaltig sind", erklärt Anders. Fasziniert von der Idee einen wichtigen Forschungsbeitrag in Sachen Nachhaltigkeit leisten zu können, wechselte er vor zwei Jahren als Postdoc vom Leibniz-Institut für Interaktive Materialien in Aachen zum Fraunhofer ICT in Pfinztal.

Raus dem Labor und dennoch der Forschung dicht an den Fersen

Projektmanager in der Wissenschaft Thorsten Anders, Gruppenleiter am Fraunhofer-Institut, schätzt die Nähe zu Industrie und Praxis
Als Gruppenleiter für "Polymere und Additive" verantwortet er hier einen eigenen Forschungsbereich in dem er mit neun Mitarbeitern in mehreren Projekten arbeitet. "Etwas anderes als Forschung kam für mich nie infrage. Ich habe dabei immer das Gefühl etwas Gutes zu tun und gleichzeitig meine Neugier auf Neues stillen zu können", sagt Anders. Seine Arbeit als Wissenschaftler hat sich dabei in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Während der Promotion über biologisch aktive Oberflächen bestand sein Arbeitsalltag vor allem aus zwei Dingen: Forschen im Labor und Schreiben an der Doktorarbeit. Inzwischen streift der 33-Jährige den Laborkittel nur noch selten über. "Seit der Promotion ist die Laborarbeit und das Publizieren in wissenschaftlichen Journalen weniger geworden. Heute bin ich als Gruppenleiter stärker in die Planung von Forschungsprojekten und der Organisation von Abläufen eingebunden", erklärt Anders.

Forschen in Nähe von Industrie und Praxis

Auch die Verbreitung der eigenen Forschungsergebnisse und das Einwerben von Drittmitteln gehören jetzt zu seinen Aufgaben. Um immer auf dem wissenschaftlich neuesten Stand zu sein, besucht der Chemiker die relevanten Kongresse und sucht insbesondere mit Industrieunternehmen den Dialog zu gemeinsamen Projekten um gesellschaftlichen Herausforderungen oder auch ganz individuellen Interessen der Firmen zu begegnen. Ohne den intensiven wissenschaftlichen und industriellen Austausch wäre seine angewandte Forschung nicht möglich. Knapp 30 Prozent des Forschungsbudgets der Fraunhofer Gesellschaft werden von Bund und Ländern als Grundfinanzierung beigesteuert und die restlichen 70 Prozent werden aus Industrieaufträgen und öffentlich geförderten Forschungsprojekten finanziert. "Ich habe die Nähe zur Industrie und zur Praxis bewusst gewählt. Meine Forschung kommt so schneller im Alltag an und kann die Welt vielleicht ein wenig besser machen", resümiert er zufrieden.

academics :: Februar 2014

Zur Themen-Spezial-Einstiegsseite Alternative Karrierewege»

Jobs für Projektmanager
Ausgewählte Artikel