Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Maschinenbau-Professorin Jessica Burgner-Kahrs gewinnt den academics-Nachwuchspreis 2015

academics

Professorin Dr. Jessica Burgner-Kahrs von der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ist von academics zur diesjährigen Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres gekürt worden. Der mit 5.000 Euro dotierte academics-Nachwuchspreis wird zum neunten Mal in Folge vergeben.

academics-Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres 2015 Jessica Burgner-Kahrs© privatProfessorin Dr. Jessica Burgner-Kahrs forscht im Bereich Kontinuumsrobotik an der Leibniz Universität Hannover
Jessica Burgner-Kahrs ist die Nachwuchswissenschaftlerin des Jahres 2015. Frau Burgner-Kahrs leitete zuletzt die Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe CROSS-Kontinuumsroboter für chirurgische Systeme am Mechatronik-Zentrum in Hannover (MZH) und wurde erst kürzlich auf eine Professur am Lehrstuhl für Kontinuumsrobotik der Leibniz Universität Hannover berufen.

Frau Burgner-Kahrs studierte an der Universität Karlsruhe (TH) Informatik mit den Schwerpunkten Robotik und wissensbasierte Systeme sowie biomedizinische Technik. Erfahrungen im Studium im Bereich der computer- und roboter-assistierten Chirurgie waren Grundlage weiterer Forschung: Es folgte die Promotion am Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik des KIT (Karlsruhe Institut für Technologie), wo sie im Rahmen der Doktorarbeit in nur 3,5 Jahren das weltweit erste Robotersystem für das automatisierte Schneiden von Knochen entwickelte. Das EU-Forschungsprojekt fand auch auf internationaler Ebene große Beachtung. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt in den USA kehrte sie im Rahmen eines DAAD-Stipendiatenprogramms nach Deutschland zurück.
Frau Burgner-Kahrs wurde in diesem Jahr bereits mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis der DFG und des BMBF ausgezeichnet.

Weitere Auszeichnungen

Neben Jessica Burgner-Kahrs wurden zwei weitere Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet: Juniorprofessor Dr. Tom Mannewitz (Technische Universität Chemnitz) sowie Assistant Professor Dr. Romana Shirhagl (University Medical Center Groningen, Holland).

Über den academics-Nachwuchspreis

Der mit 5.000 Euro dotierte academics-Nachwuchspreis wird zum neunten Mal in Folge vergeben. Der Preis ehrt junge Wissenschaftler, die durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln Wissenschaft, Forschung und Entwicklung nachhaltig positiv beeinflussen. Im letzten Jahr gewann Prof. Dr. Kálmán Graffi von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Verleihung

Die offizielle Verleihung des academics-Preises findet am 4. April 2016 im Rahmen der "Gala der Wissenschaft" des Deutschen Hochschulverbands in Berlin statt. Der Nachwuchspreis wird gemeinsam mit dem Preis für den "Hochschullehrer/in des Jahres" verliehen, der in diesem Jahr an Professor Dr. Hans-Werner Sinn geht. Professor Sinn ist Präsident des ifo Instituts in München.

Jury

Die Preisträgerin wurde durch eine zu diesem Anlass eingesetzte Jury ausgewählt. Die Jury setzte sich zusammen aus:
  • Prof. Dr.-Ing. Jutta Binder-Hobbach, Hochschule Worms
  • Prof. Dr. Daniela Wawra, Universität Passau, Vizepräsidentin des Deutschen Hochschulverbandes
  • Prof. Dr. Thomas Bradtke, HAW Hamburg
  • Prof. Dr. Werner Nau, Jacobs University Bremen
  • Prof. Dr. Dr. Fabian Theis, Institutsleiter am Helmholtz-Zentrum München



Ausgewählte Artikel