Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Pädagogische Hochschule Freiburg
Am Institut für Psychologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Abteilung Frühe Bil­dung (Prof. Dr. Susanne Koerber) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
Akademische Mitarbeiterin /
Akademischer Mitarbeiter
(65 %, bis E 13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)
(Kennziffer 392/16)
befristet auf 3 Jahre zu besetzen.
Die Abteilung Frühe Bildung beschäftigt sich aktuell in der Forschung mit den kog­ni­ti­ven und sozialkognitiven Fähigkeiten von Kindergartenkindern sowie weitergehend von Schülern und Erwachsenen. Schwerpunktmäßig erforschen wir die Entwicklung und Förderung des kritischen, wissenschaftlichen Denkens. In diesem Rahmen führen wir ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt durch (Science S), in dem wir die Entwicklung des wissenschaftlichen Denkens in der Sekundarstufe (Klasse 6 bis 10) untersuchen.
Aufgaben:
Nach einer Einarbeitungsphase sollen Planung, Durchführung und erste Auswertungen der im Rahmen des Projekts durchgeführten Studien (vor allem der großangelegten Längsschnittstudie mit jährlichen Messzeitpunkten) weitgehend selbstständig erfolgen. Interessenten sollten methodisch ausgewiesen sein und Erfahrung in empirischer Forschung haben. Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung von large-scale studies sind wünschenswert, aber keine Bedingung für die Bewerbung.
Wir bieten
  • Gelegenheit zur Promotion
  • Möglichkeit zur selbstständigen Arbeit
  • ein attraktives Forschungsumfeld
  • internationale Forschungskontakte
Voraussetzungen:
  • Masterabschluss oder Diplom (vorzugsweise in Psychologie oder einem verwandten Fach)
  • gute Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden und den gängigen Statistikprogrammen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • ausgeprägtes Interesse an bildungs- und entwicklungspsychologischer Forschung
  • selbstständige Arbeitsweise
  • stark ausgeprägtes Organisationstalent
  • Sozialkompetenz im Umgang mit Studienteilnehmern (Lehrkräfte, Schüler, Eltern)
Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hoch­schule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frau­en in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegen­über männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung be­son­ders berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung (Bewerbungsschreiben, Lebens­lauf, Abschlusszeugnisse) sowie ein aussagekräftiges Mo­ti­va­tions­schrei­ben (u. a. zur empirischen Forschungserfahrung) unter Angabe der Kenn­zif­fer 392/16 per E-Mail (in einem PDF-Dokument) bis spätestens 30.09.2016 an das Sekre­tar­iat des Instituts für Psychologie der Päda­go­gisch­en Hoch­schu­le Freiburg (julia.salzmann@ph-freiburg.de), Kunzenweg 21, 79117 Freiburg.
Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Susanne Koerber (susanne.koerber@ph-freiburg.de).
Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten unter Beachtung der daten­schutz­recht­lichen Bestimmungen vernichtet.
alt

Bewerbungsschluss: 30.09.2016
Bewerbungsschluss: 30.09.2016 Erschienen auf academics.de am 13.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics