Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Logo

Wir suchen für das Institut für Industrielle Informationstechnik (IIIT) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Akademische/n Mitarbeiter/in mit Möglichkeit zur Promotion

Die Bildverarbeitung gewinnt seit Jahren ständig an Bedeutung – ob in der Photo­graphie, zur Qualitätssicherung, im automatischen Verkehr, in der Medizin oder in der Sicherheitstechnik. Ein hochaktueller Forschungsschwerpunkt am IIIT ist das Computational Imaging. Darunter versteht man Methoden der Bildgewinnung und -verarbeitung, mit denen sich ein größerer Anteil der in Lichtfeldern enthalte­nen Informationen erfassen und nutzen lässt. Am IIIT wurde hierzu eine leis­tungs­starke Softwareumgebung entwickelt (Abbildung links), die eine physikalisch korrekte Simulation der Kameraoptik, der Bildgewinnung und der Bildrekonstruk­tion erlaubt. Dadurch können neuartige Kamerakonzepte implementiert, erprobt und optimiert werden. Parallel dazu wurden Computational Cameras aufgebaut (Abbildung rechts), mit denen etwa eine 3D-Erfassung von Prüfobjekten, die Aufnahme von Lichtfeldern oder eine Kontrolle der Unschärfe möglich ist.
Logo
Ihre Tätigkeit besteht darauf aufbauend in der Erforschung und Erweiterung der theoretischen Konzepte und des Potentials von Computational Cameras. Ferner sollen diese experimentell validiert und auf konkrete Problemstellungen angewandt werden.
Ihre Aufgaben beinhalten neben der Bearbeitung des oben beschriebenen Forschungsprojekts auch dessen eigenständige Koordination. Außerdem betreuen Sie im Rahmen dieses Projekts selbstständig studentische Arbeiten. Sie implementieren ihre Forschungsergebnisse an einem Prototyp und arbeiten engagiert in der Lehre mit.
Sie besitzen einen überdurchschnittlichen Universitätsabschluss (Master oder Diplom) in Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Mechatronik, Physik, Maschinenbau oder einem verwandten Studienfach. Sie bringen Kenntnisse und Interesse auf dem Gebiet der Bildverarbeitung sowie Programmiererfahrung (z. B. C++, Matlab / Simulink) mit. Des Weiteren sind Sie kommunikations- und teamfähig und besitzen gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
Wir bieten Ihnen eine Vollzeitstelle mit Bezahlung nach TV-L E13 in einem interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeitsumfeld mit einem leistungsfähigen Team an der Schnittstelle zwischen Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau und Physik. Die Promotionsdauer beträgt typischerweise 3 – 5 Jahre. Ihnen stehen umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das KIT ist international hervorragend vernetzt und mit über 9.000 Mitarbei­tern/-innen die größte Forschungseinrichtung Deutschlands sowie der größte Arbeitgeber in Karlsruhe.
Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehin­derte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.11.2016 an das Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Industrielle Informati­ons­technik (IIIT), Herrn Prof. Dr.-Ing. F. Puente, Hertzstraße 16, 76187 Karlsruhe, E-Mail: info@iiit.kit.edu. Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Thomas Nürnberg, Tel.: 0721/608-44504, E-Mail: thomas.nuern­berg@kit.edu.

KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.
Logo

Bewerbungsschluss: 15.11.2016
Bewerbungsschluss: 15.11.2016 Erschienen auf academics.de am 14.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics