Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Ausschreibung für alle Fachrichtungen

Automatisierung: Prüfung und Weiterentwicklung eines faseroptischen Messverfahrens zur Flussmessung - Praktikum

Kennziffer: IPA-2016-224
Ihre Aufgaben:
Aufgabenbeschreibung
Faseroptische Sensoren bieten in der Medizintechnik entscheidende Vorteile gegenüber elektronischen Verfahren. Neben einer hervorragenden Miniaturisierbarkeit sind die medizinische Unbedenklichkeit sowie die MR- und CT-Kompatibilität der verwendeten Materialien zu nennen. Die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (PAMB) prüft derzeit ein faseroptisches Messkonzept zur Bestimmung der lokalen Geschwindigkeiten von Flüssigkeiten.
Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sollen Sie proof-of-concept-Versuche zur Bewertung des Messkonzepts durchführen. Die Arbeit umfasst den mikrotechnischen Aufbau der Testmodelle und Prüfstände, sowie die Durchführung von praktischen Experimenten. Gegebenenfalls bieten die FEM-Simulation und Modellbildung der Sensoren weitere Aufgabenfelder.

Was Sie erwartet
Die Fraunhofer-Gesellschaft ist bekannt für anwendungsorientierte Forschung auf zukunftsweisenden Themengebieten. Die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie in Mannheim ist stark mit dem industriellen und akademischen Umfeld vernetzt und verfügt über modern ausgestattete Räumlichkeiten und Labore.

Die derzeit im Aufbau befindliche Arbeitsgruppe „Biomedizinische Sensoren und Mikrosysteme“ besteht aus einem jungen, interdisziplinären Team das weiter ausgebaut werden soll. Die Arbeit ist zunächst für einen Zeitraum von 3-5 Monaten ausgelegt und wird sowohl fachlich als auch organisatorisch engmaschig betreut.



Ihre Voraussetzungen:
BewerberInnen sollten Erfahrungen im Bereich der Messtechnik und idealerweise über gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Faseroptik verfügen. Es wird großen Wert auf eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise gelegt. Vorteilhaft sind außerdem Kenntnisse in LabView und/oder Comsol sowie theoretische Hintergründe im Bereich Fluidik und Wärmeleitung.

Allgemein:
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Frau Nina Warth
Tel.: +49 711 970 1130

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal!
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Mannheim

http://www.ipa.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 26.07.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics