Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Was Sie erwartet
Im EU-Projekt "SiLaSpaCe" geht es um die Verbesserung von Mehrfach-Solarzellen für Weltraumanwendungen. Im Weltraum werden hocheffiziente Mehrfachsolarzellen aus III-V-Halbleitern verwendet. Sie bestehen aus komplexen Schichtstapeln, die epitaktisch auf Germanium (Ge)-Substrat gewachsen werden. Das Ge-Substrat stellt gleichzeitig das Absorbermaterial für den langwelligen Teil des Sonnenspektrums dar. Um das Gewicht der Weltraumsolarzellen zu reduzieren, soll die Dicke des Ge-Substrats verringert werden. Dadurch wird eine effiziente Oberflächenpassivierung des Ge nötig, da mehr Ladungsträger bis zur Oberfläche diffundieren und dort durch Rekombination verlohren gehen. Deshalb wird das Ge mit Silicium (Si) basierten Passivierungssichten beschichtet. Als Beschichtungsmethode dient Plasma induzierte Gasphasenabscheidung (PECVD). Die Lebensdauer der Schichten kann auf zwei Arten bestimmt werden. Entweder relativ zueinander mit "Quasi steady state photoconductance (QSSPC)" Messungen oder absolut mit "Microwave photoconductance decay (µW-PCD)" Messungen. Ziel ist es, durch die Optimierung der Passivierungsschicht maximale Lebensdauern zu erreichen. Dafür sollen sowohl die Parameter des Plasmaprozesses variiert werden, als auch der anschließende Temperprozess. Ziel ist es außerdem, die für Silicium entwickelte QSSPC-Methode so anzupassen, dass auch für Ge absolute Lebensdauern bestimmt werden können.

Ihre Aufgaben sind:
  • Herstellung von amorphen Si basierten Passivierungsschichten auf Germanium mittels Plasma induzierter Gasphasenabscheidung (PECVD)
  • Optimierung der Prozessparamter bei der Herstellung von Passivierungsschichten
  • Optimierung des Temperprozesses der Passivierungsschichten
  • Bestimmung der ortsaufgelösten, absoluten Lebensdauern von passivierten Ge-Wafer mittels "Microwave photoconductance decay (µW-PCD)" Messungen
  • Bestimmung der relativen Lebensdauern der passivierten Ge-Wafer mittels "Quasi steady state photoconductance (QSSPC)" Messungen und Entwicklung eines Verfahrens zur Bestimmung der absoluten Lebensdauern mittels QSSPC
  • Mitarbeit in einem euorpäischen Forschungsprojekt mit universitären- und Industriepartnern

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema: Passivierung von Germaniumoberflächen zur Anwendung in Weltraumsolarzellen

Kennziffer: ISE-2016-349
Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Physik, Materialwissenschaft oder vergleichbar
  • Solide Grundkenntnisse im Bereich Halbleiterphysik sind erforderlich
  • Teamfähigkeit, eigenverantwortliche Arbeitsweise, hohe Motivation zur Einarbeitung in komplexe physikalische Themenbereiche
  • sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
Charlotte.Weiss@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Charlotte Weiss, Tel.: +49 (0)761 45 88-55 91
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 04.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics