Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Logo

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verbindet seine drei Kernaufgaben Forschung, Lehre und Innovation zu einer Mission. Mit rund 9.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 25.000 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.
Wir suchen für das Institut für Biomedizinische Technik zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet, eine/n

Doktorandin/Doktoranden
Bereich Computermodellierung des Herzens

Tätigkeitsbeschreibung:
Computermodelle des Herzens basierend auf mathematischen Beschreibungen der Biophysik können die Diagnose von Herzerkrankungen präzisieren, unterschiedliche Informationen wie z. B. EKG, Bilder und genetische Daten können zusammengeführt werden, es können Therapie­op­tio­nen am virtuellen Herzen erprobt werden und innovative Systeme der Medizintechnik können am mathe­ma­tischen Modell optimiert werden.
Die Stelle ist in einem Verbundvorhaben angesiedelt bei dem aus Vorarbeiten der Projekt­part­ner (KIT: IBT, IANM, ISTM; Uni Heidelberg) vorhandene Modelle von Teilkomponenten des Herzens weiterentwickelt und zusammengeführt werden. Bisher wurden die elektro­physio­lo­gische Erregungsausbreitung, die elasto­mecha­ni­sche Kontraktion, die Fluiddynamik und der Kreislauf, der an das Herz gekoppelt ist, weitgehend getrennt modelliert. Nun sollen die einzel­nen mathematischen Modelle miteinander wechselwirken – wie im realen Herzen.
In dem von Ihnen zu bearbeitenden Teilprojekt sollen vor allem die Elektrophysiologie, das Kreislaufmodell sowie das Flussmodell miteinander gekoppelt werden.
Persönliche Qualifikation:
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Elektro- und Informationstechnik, Mathematik, Informatik oder Physik und können sich für die mathematische Modellierung biologischer Systeme begeistern.
Sie bringen Erfahrung im Software Engineering vorzugsweise in C++ sowie im Bereich numeri­sches Lösen partieller Differentialgleichungen auf Parallelrechnern mit. Sie haben Interesse an der selbständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen sowie der Arbeit im Team und möchten sich als treibende Kraft in diesem Verbundprojekt einbringen. Darüber hinaus bringen Sie Motivation, ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse mit.
Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbe­son­dere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ent­sprechen­der Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergü­tungs­gruppe TV-L E13.
Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen senden Sie bitte (bevorzugt in elektronischer Form) bis zum 20.08.2017 an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Herrn Prof. Dr. rer. nat. Olaf Dössel, Institut für Biomedizinische Technik, Kaiserstr. 12, Geb. 30.33, 76131 Karlsruhe, E-Mail: olaf.doessel@kit.edu.
Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen beinhalten:
  • Anschreiben (was ist Ihre Motivation für eine Promotion und diese Stelle)
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Abitur und Bachelor/Master)
  • Abschlussarbeit(en)
Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr.-Ing. Axel Loewe, axel.loewe@kit.edu,
Telefon +49 721/60842790.
Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.kit.edu.
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.
Logo

Bewerbungsschluss: 20.08.2017
Bewerbungsschluss: 20.08.2017 Erschienen auf academics.de am 02.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote