Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 


In Kooperation zwischen der Universität zu Köln und der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ist am Thomas-Institut des Philosophischen Seminars der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Akademie-Juniorprofessur (W1)

für Philosophie des Mittelalters unter besonderer Berücksichtigung der Wissenschaftsgeschichte und der Textedition ohne Tenure Track

zu besetzen.

Der Stelleninhaber / Die Stelleninhaberin soll in Forschung und Lehre die Philosophie des Mittelalters unter be­sonderer Berücksichtigung der lateinischen Wissenschaftsgeschichte vertreten. Dies soll in enger Zusammen­ar­beit mit dem Akademie-Projekt Averroes (Ibn Rusd) und die arabische, hebräische und lateinische Rezeption der aristotelischen Naturphilosophie geschehen.

Zu den Voraussetzungen gehören daher Kenntnisse und Er­fahrung in der Edition von Texten. Zudem wird Er­fahrung in der Mitarbeit an internationalen Forschungsprojekten erwartet. Die Juniorprofessur wird über eigen­ständige Ressourcen in einem der größten internationalen Forschungsinstitute zur Philosophie des Mittelalters verfügen und in Forschung und Lehre eng mit dem Direktor des Thomas-Instituts und der Leitung der Averroes-Edition zusammenarbeiten.

Im dritten Jahr nach Dienstantritt ist eine Zwischenevaluation vorgesehen, auf deren Grundlage über eine Ver­län­gerung um weitere drei Jahre entschieden wird. Das Lehrdeputat umfasst zwei Semesterwochenstunden in beiden Qualifizierungsphasen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Universität zu Köln bekennt sich dazu, den Anteil von Professorinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Grün­de überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriften- und Lehrveranstal­tungs­verzeichnis, Lehrevaluationsergebnisse (falls vorhanden), Urkunden über akademische Prüfungen, insbeson­dere Promotion) in elektronischer Form bis 25.04.2017 an den Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln: Berufung-W1-Phil-Mittelalter@uni-koeln.de Die gesamten Bewerbungsunterlagen sollen dabei in einem einzigen Dokument im PDF-Format eingereicht werden.

www.uni-koeln.de

Bewerbungsschluss: 25.04.2017
Bewerbungsschluss: 25.04.2017 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote