Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Helmut-Schmidt-Universität Hamburg- Universität der Bundeswehr
An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg ist die Stelle der/des

Leiterin / Leiters
des Sprachenzentrums

(BesGr A 15 BBesG)
ab sofort unbefristet zu besetzen.
Die Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU / UniBw H) ist eine Universität der Bundesrepublik Deutschland im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung. Sie verwaltet ihre akademischen Angelegenheiten selbst. Das Sprachenzentrum ist eine zentrale Einrichtung der Universität.
Derzeit studieren etwa 2.300 Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter bzw. Offizierinnen und Offiziere der Bundeswehr an den Fakultäten für Elektrotechnik, Geistes- und Sozialwissen­schaften, Maschinenbau sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Angeboten werden 10 akkreditierte Bachelor- und 16 akkreditierte Master-Studiengänge, die durch ein lntensivstudium bereits nach vier Jahren mit international anerkannten Masterabschlüssen enden. Die HSU / UniBw H ist als Campus-Universität konzipiert. Sie verfügt mit etwa 100 Professuren über eine überdurchschnittlich gute personelle und über eine hervorragende materielle Ausstattung.
Dem Sprachenzentrum obliegt die Erteilung des obligatorischen modularisierten studiengangs­bezogenen Sprachunterrichts im Rahmen und nach Vorgabe der einzelnen Bachelor- und Master-Studiengänge sowie die fertigkeits- und verwendungsbezogene Pflichtsprachausbildung der Studierenden nach den Vorgaben des Bundessprachenamtes. Sieben festangestellte Sprachlehrer/-innen und ca. 25 Unterrichtsbeauftragte nehmen diese Aufgaben zurzeit wahr.
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hoher Kommunikationskompetenz, die das Sprachen­zentrum im Rahmen der Internationalisierung der HSU / UniBw H aktiv und erfolgreich weiterentwickelt.
Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören insbesondere:
  • Leitung und Verwaltung des Sprachenzentrums einschließlich der Personalverantwortung
  • Inhaltliche und organisatorische Gestaltung des gesamten Lehr- und Lernangebotes des Sprachenzentrums
  • Planung, Koordinierung und Durchführung der Sprachausbildung und der Sprachprüfungen
  • Entwicklung des Angebotes an Sprachlehrveranstaltungen einschließlich der Entwicklung von Lehr- und Prüfungsmaterial für die Sprachmodule
  • Wahrnehmung aller die Sprachausbildung betreffenden Verwaltungsaufgaben
  • Kooperation mit sowohl der Universitätsleitung und den Fakultäten als auch der militärischen Leitung
  • Kooperation mit dem Bundessprachenamt der Bundeswehr einschließlich der Teilnahme an den Referatsleiterbesprechungen und -tagungen
  • Konzeptionelle und strategische Weiterentwicklung des Profils des Sprachenzentrums
  • Erteilen von Sprachunterricht und Abnahme von Sprachprüfungen (Sprachprüfungen nach dem in der NATO verbindlichen Standardisierten Leistungsprofil (SLP) und modulbezogene Sprachprüfungen)
Qualifikationsvoraussetzungen:
  • Ein mit einem Master abgeschlossenes einschlägiges philologisches Hochschulstudium in Anglistik (und möglichst auch Romanistik) oder vergleichbare Qualifikation
  • Muttersprachenähnliche Sprachkompetenz in der englischen Sprache
  • Laufbahnbefähigung für den höheren sprach- und kulturwissenschaftlichen Dienst gemäß § 7 i. V. m. § 21 Bundeslaufbahnverordnung
  • Nachweis der Befähigung als Sprachlehrkraft des Sprachendienstes der Bundeswehr im Rahmen eines fachlichen Auswahlverfahrens beim Bundessprachenamt bzw. die Bereitschaft zur Teilnahme am fachlichen Auswahlverfahren im Laufe des Besetzungsverfahrens. Das Vorliegen des Befähigungsnachweises ist zwingende Einstellungsvoraussetzung.
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der aktuellen Methodik und Didaktik des Fremdsprachenunterrichts und des fremdsprachlichen Prüfwesens
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Hohes Maß an Organisations- und Durchsetzungsvermögen
  • Kreativität, Eigeninitiative und Belastbarkeit
Darüber hinaus sind erwünscht:
  • Erfahrung in der Sprachausbildung an einer wissenschaftlichen Hochschule
  • Mehrjährige Erfahrung in der Leitung einer Einrichtung für die Sprachausbildung
  • Gute Sprachkompetenz in der französischen Sprache in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in einem universitärem Arbeitsumfeld
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den übrigen Einrichtungen der Universität
Bemerkungen:
Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewer­bungs­unterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.
Die Eingruppierung richtet sich bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nach den nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeiten je nach Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen und erfolgt in die Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.
Es wird erwartet, dass die Bewerberin bzw. der Bewerber über Gleichstellungskompetenz verfügt.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend
nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.
Die Besetzung der o. g. Stelle kann in Teilzeit erfolgen. Nähere Informationen über die Uni­versität finden Sie unter der Internetadresse www.hsu-hh.de.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie
bitte ausschließlich in elektronischer Form
(PDF-Datei)
unter Angabe der Kennziffer
(SprZ-02) bis zum 03.09.2017 an:
personaldezernat@hsu-hh.de


Bewerbungsschluss: 03.09.2017
Bewerbungsschluss: 03.09.2017 Erschienen auf ZEIT ONLINE am 07.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote