Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung
Hintergrund: Zur Reduktion Begrenzung der Erderwärmung auf maximal zwei Grad über dem vorindustriellen Niveau müssen bis 2050 alle Energiesektoren wesentliche Beiträge leisten. Der Verkehrssektor ist hierbei sehr anspruchsvoll, da er quasi CO2-frei werden muss, aber der einzige Sektor ist, in dem die Emissionen in den letzten Jahren nicht reduziert werden konnten. Für den Straßenverkehr durch PKW erscheinen Elektrofahrzeuge als klare Lösung. Für den schweren Straßengüterverkehr von LKW über 18 t zGG und Sattelzugmaschinen kommen Batterien als Energiespeicher nicht in Frage. Eine mögliche Lösung sind Hybrid-Oberleitungs-LKW. Diese werden hauptsächlich an Oberleitungen betrieben, können aber aufgrund ausreichend großer Batterien bzw. eines zusätzlichen Verbrennungsmotors wesentliche Strecken oberleitungsfrei zurücklegen. Jedoch sind weitere technische Lösungen (beispielsweise künstliche Kraftstoffe) denkbar und sowohl auf politischer als auch wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Seite haben eine Reihe von Akteuren gegenläufige Positionen zu den einzelnen technischen Optionen, die sie auch aktiv verfolgen. Aufgrund des Infrastrukturbedarfes wäre für die Durchsetzung dieser neuen Technologie aber eine rasche politische Umsetzung und eine Zusammenarbeit der relevanten Akteure notwendig.

Zielsetzung: Ziel der Masterarbeit ist es, eine Akteursanalyse von Hybrid-Oberleitungs-LKW durchzuführen. Dafür werden relevante Akteure identifiziert und ihre Machtposition sowie Interessen bezüglich der Einführung von Hybrid-Oberleitungs-LKW analysiert. Darüber hinaus soll überlegt werden, wie und unter welchen Umständen eine Umsetzung von Hybrid-Oberleitungs-LKW erfolgen könnte. Die ausgeschriebene Arbeit ist an ein aktuelles Forschungsprojekt gekoppelt und ist damit von großem Interesse für die Gruppe.

Die Ausschreibung richtet sich vor allem an Studierende im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftswissenschaften, steht aber grundsätzlich Studierenden aller Fachrichtungen offen. Die Bearbeitung erfolgt am Fraunhofer ISI in Karlsruhe. Eine Vergütung ist vorgesehen, die Betreuung der Arbeiten für Studenten des KIT erfolgt durch Prof. Dr. Martin Wietschel.

Masterarbeit "Akteursanalyse Oberleitungs-LKW"

Kennziffer: ISI-2017-50
Ihre Voraussetzungen:
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • guter Umgang mit MS Office Produkten
  • Interesse an technischen und ökonomischen Fragestellungen
  • freundliches und sicheres Auftreten


Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist auf 6 Monate befristet.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Haben Sie Interesse?
Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Email an:  
parick.ploetz@isi.fraunhofer.de

Haben Sie Fragen? Bitte wenden Sie sich an Patrick Plötz, Tel. 0721/6809-289 oder Simon Funke, Tel. 0721/6809-415

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Breslauer Str. 48
76139 Karlsruhe


Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung
Karlsruhe

http://www.isi.fraunhofer.de


Bewerbungsschluss: 21.08.2017
Bewerbungsschluss: 21.08.2017 Erschienen auf academics.de am 02.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote