Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Derzeitige Batterietechnologien basieren auf der Verwendung metallbasierter Elektrodenmaterialien, wie z.B. Lithium, Blei, Cobalt und Nickel. Polymere Aktivmassen für Elektroden eröffnen die Möglichkeit, metallfreie, vollständig organische Batteriesysteme zu entwickeln, die sich durch Eigenschaften wie schnelle Ladevorgänge (< 1 min), mechanische Flexibilität, lange Lebensdauer und die Verwendung nicht-toxischer Materialien auszeichnen. Zu den aussichtsreichen Polymeren, die als organische Elektrodenmaterialien eingesetzt werden können, zählen Radikal-Polymere, die als redoxaktive Gruppen stabile organische Radikale enthalten.

Welche Aufgaben Sie bearbeiten
Im Rahmen der Masterarbeit sollen Radikal-Polymere für die Kathoden- und Anodenseite einer vollständig organischen Batterie synthetisiert und charakterisiert werden. Literaturbekannte Synthesevorschriften sollen auf ihre Umsetzbarkeit überprüft, die entstandenen Produktmischungen aufbereitet und analysiert werden.

Masterarbeit »Synthese von Radikal-Polymeren«

Kennziffer: UMSICHT-2017-44
Ihre Aufgaben:
  • ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
  • fachliche Betreuung der Arbeit durch erfahrene Wissenschaftler


Ihre Voraussetzungen:
Sie sind Studentin/Student der Fachrichtung Chemie mit dem Schwerpunkt Organische Synthese. Sie haben sich idealerweise bereits im Rahmen ihrer Bachelorarbeit mit der Synthese von komplexen organischen Molekülen bzw. Polymeren beschäftigt. Mit den üblichen analytischen Techniken zur Charakterisierung von organischen Verbindungen (z. B. H- und C-NMR-Spektroskopie) sind sie vertraut.


Allgemein:
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Die Stelle ist auf 6 Monate befristet.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Heiko Lohmann
Tel.: +49 208 8598 -1197

Dr.-Ing. Barbara Zeidler-Fandrich
Tel.: +49 208 8598-1143
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Oberhausen

http://www.umsicht.fraunhofer.de


Bewerbungsschluss: 01.10.2017
Bewerbungsschluss: 01.10.2017 Erschienen auf academics.de am 19.06.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote