Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Logo
Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg i.Br. sucht zum 01.08.2017

eine/n Mitarbeiter/in für die Wissenschaftskoordination

(Vollzeit, zunächst befristet bis 31.07.2019)

Ihre Aufgaben
  • Mitarbeit an der Planung und Umsetzung abteilungsübergreifender Projekte und internationaler wissenschaftlicher Kooperationen, koordinative Aufgaben im Bereich des wissenschaftlichen Berichtswesens und des Internetangebots
  • Unterstützung der Wissenschaftler/innen bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Begleitung der Drittmittelprojekte vom Antrag bis zur Projektabrechnung
  • Unterstützung der Direktoren bei der Personalgewinnung, -entwicklung und -beratung
  • Pflege der internationalen Kontakte
  • Enge Zusammenarbeit mit Pressereferat und Publikationsabteilung
  • Vorbereitung von Sitzungen des Kuratoriums und des Fachbeirates
Ihr Profil
  • Vorzugsweise abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, Promotion von Vorteil
  • Interesse an strafrechtlichen und kriminologischen Themen
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse sind erwünscht
  • Kenntnis der internationalen Wissenschaftslandschaft
  • Kenntnisse und Erfahrung in arbeitsrechtlichen Fragen (Wissenschaftszeitvertragsgesetz etc.) und im Haushaltsrecht sind vorteilhaft
  • Fähigkeit, sich schnell und gründlich in neue Sachgebiete einzuarbeiten
  • Organisationsgeschick, selbständige strukturierte Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit
Unser Angebot
Wir bieten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Vollzeittätigkeit in einem internationalen wissenschaftlichen Umfeld. Die Bezahlung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Sozialleistungen entsprechen den Regelungen des öffentlichen Dienstes. Die Stelle ist bis zum 31.07.2019 befristet.
Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.
Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (insbes. Beschreibung der Interessen und Vorerfahrungen, Lebenslauf und Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer bis zum 31.05.2017 an das
Max-Planck-Institut für ausländisches
und internationales Strafrecht
Personalstelle
Kennziffer: WK-17-01
Günterstalstraße 73
79100 Freiburg i.Br.
Logo
oder an bewerbungen@mpicc.de, Betreff: WK-17-01 (maximal 5 MB pro E-Mail).
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir telefonische oder persönliche Anfragen sowie solche per E-Mail nicht beantworten können.

Bewerbungsschluss: 31.05.2017
Bewerbungsschluss: 31.05.2017 Erschienen auf academics.de am 21.04.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics