Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Hochschule Darmstadt
Hochschule Darmstadt
Im Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt ist ab dem Sommersemester 2017 (01.04.2017) die folgende Stelle zu besetzen:

Professur

Fachgebiet: Creative Coding
Kennziffer: MD 35/16-P
Im Studiengang Interactive Media Design ist die kreative Programmierung im Kontext des Curriculums als essenzieller Baustein in der gestalterischen Ausbildung verankert und bildet für die angehenden Interactive Media Designer/-innen neben den fachlichen und methodischen Designkenntnissen, sowie den Kenntnissen in Projekt- und Teammanagement die Grundlage für ihr späteres Berufsleben.
Gesucht wird eine Persönlichkeit mit gestalterischen Hintergrund, die das Fachgebiet in inten­siver Verbindung von Theorie und Praxis vertritt und dabei technologische mit gestalterischen Aspekten zu verbinden weiß.
Voraussetzungen:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich interaktive Medien, Interaktionsdesign, Mediensysteme, Medieninformatik
  • eine mehrjährige berufliche Praxis im Bereich der angewandten Medieninformatik und Medientechnik sowie der technischen Umsetzung von aktuellen interaktiven Medien­systemen im Kontext künstlerischer und/oder Design-orientierter Projekte
  • Lehrerfahrung in mindestens einem der oben genannten Themenbereiche
  • Genderkompetenz
  • vertiefte Kenntnisse in mindestens drei der folgenden Bereiche:
    • Grundlagen der Programmierung im künstlerischen Kontext
    • kreative Programmierung und Prototyping
    • objektorientiertes Software-Design
    • Web-Entwicklung und mobile Plattformen
    • data oriented programming (Datenbanken und Persistenz)
    • virtuelle und augmentierte Realitäten
    • angewandte Mikroelektronik (Internet der Dinge, Wearables, Sensorik, Prototyping)
    • interaktive Medieninstallationen im Raum
Von Vorteil sind:
  • Gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit Technologien
  • Erfahrungen in Forschungsprojekten
  • Teamfähigkeit
  • Der Nachweis der fachlichen Eignung soll unter anderem durch kurze Beschreibungen ausgewählter Projekte aus den zuvor genannten Arbeitsbereichen erfolgen.
Zu den Dienstaufgaben gehören:
Aufgabe der ausgeschriebenen Professur ist es, das o.g. Fachgebiet im Studiengang Interactive Media Design des Fachbereichs Media in Lehre (18 Semesterwochenstunden Lehrverpflichtung bei einer vollen und 9 Semesterwochenstunden Lehrverpflichtung bei einer halben Professur) und Forschung zu vertreten. In der Lehre gilt es, studentische Produktionen von der Konzeption bis zur prototypischen Umsetzung zu begleiten und dabei die gestalterische Praxis in besonderer Weise mit theoretischer Reflexion zu verbinden.
Erwartet werden:
  • die Bereitschaft zur fachlichen hochschuldidaktischen Weiterbildung
  • die Mitwirkung an Außenkontakten des Studiengangs und der Hochschule
  • die Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule
Weitere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle können die Bewerberinnen und Bewerber auf Anfrage von Prof. Andrea Krajewski (andrea.krajewski@h-da.de) erhalten.
Die Einstellung erfolgt im außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikations­abhängigen Vergütung analog der Besoldung nach W2 HBesG. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Eine spätere Verbeamtung bei einer ungeteilten Professur ist möglich. Professorinnen und Professoren, die an einer anderen Hochschule bereits in einem Beamtenverhältnis stehen, können in einem solchen weiterbeschäftigt werden.
Die Dienstaufgaben, die Einstellungsvoraussetzungen und die Einstellungsmodalitäten für eine Professur ergeben sich aus den §§ 61 und 62 sowie 68 und 69 des Hessischen Hochschul­gesetzes.
Für Rückfragen zu den Einstellungsmodalitäten wenden Sie sich bitte an Andreas Petrocchi, Personalabteilung, Tel. 06151/16-8051, E-Mail: andreas.petrocchi@h-da.de
An der Hochschule Darmstadt besteht ein Frauenförderplan. Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des Frauenförderplans zu beseitigen, ist die Hochschule Darmstadt an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Bewerbungen mit Nachweis der Einstellungsvoraussetzungen, der Befähigung zu selbständiger künstlerischer Arbeit (bitte Arbeitsproben in den üblichen digitalen Formaten beifügen), der pädagogischen Eignung und der besonderen Leistungen in der Praxis werden zusammen mit dem Verzeichnis der Veröffentlichungen und ggf. Ausstellungen und der selbständig gehaltenen Lehrveranstaltungen unter der Angabe der oben genannten Kennziffer bis zum 4. Oktober 2016 erbeten an:
Hochschule Darmstadt, Personalabteilung, Haardtring 100, 64295 Darmstadt
oder per E-Mail an berufungen@h-da.de

Bewerbungsschluss: 04.10.2016
Bewerbungsschluss: 04.10.2016 Erschienen auf academics.de am 31.08.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote