Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Am Fachbereich Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt, Standort Köthen, ist zum 01.04.2018 die

Professur Datenbanksysteme/Programmierung

(Bes.-Gr. W2)

zu besetzen.

Gesucht werden Persönlichkeiten, die die Gebiete Datenbanken und Programmierung anwendungsbezogen in Lehre und Forschung engagiert vertreten. Sie sollen in diesen Bereichen fundierte berufliche Erfahrungen und Forschungsleistungen nachweisen können.

In Lehre und Forschung umfasst das Berufungsgebiet relationale und nichtrelationale Datenbanken, Datenbankentwurf sowie Anwendungsentwicklung im Umfeld von Datenbanken und Grundlagen der Programmierung. Neben der Beherrschung der einschlägigen Standardtechnologien erwarten wir die aktive Auseinandersetzung mit den Anforderungen an heutige Informationssysteme, wie verteilte Informationssysteme, Big-Data-Anwendungen sowie Verarbeitung multimedialer, nicht und (semi-)strukturierter Daten.

Darüber hinaus wird die Betreuung von studentischen Projekten, die Mitwirkung in der Grundlagenausbildung in den vom Fachbereich angebotenen Bachelor- und Masterstudiengängen (Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch), die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit sowie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung erwartet.

Der Fachbereich verfügt über eine auf Lehre und angewandter Forschung ausgerichtete, moderne technische Ausstattung und erwartet von dem/der Bewerber/-in, sich motiviert und ideenreich einzubringen sowie aktiv die Kooperationsbeziehungen zu zahlreichen Partnern zu fördern und weiter zu entwickeln.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz Land Sachsen-Anhalt (HSG LSA). Gemäß § 17 der Grundordnung der Hochschule Anhalt i. V. m. § 38 HSG LSA wird bei einer ersten Berufung in ein Professorinnen- oder Professorenamt grundsätzlich ein Dienstverhältnis auf Probe begründet. Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges einschließlich der Lehrtätigkeit sowie der fachpraktischen Tätigkeit, Schriftenverzeichnis, Zeugnisse/Urkunden - Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggfs. Habilitation) werden 1 Monat nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an:

Präsident der Hochschule Anhalt
Bernburger Straße 55
06366 Köthen

Erschienen in DIE ZEIT vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote