Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten


Am Standort Dessau der Hochschule Anhalt ist im Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinfor­mation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Gebäudetechnik und Technisches Management

(Bes.-Gr. W 2)

zu besetzen.

Gesucht werden Bewerber/Bewerberinnen bevorzugt aus dem Bereich Gebäudetechnik mit mehrjährigen praktischen Erfahrungen im Aufgabenfeld der technischen Gebäudeausrüstung und des technisch orientierten Facility Managements.
Insbesondere soll der Bewerber/die Bewerberin über ein anwendungsorientiertes Kompetenzprofil in folgenden Bereichen verfügen:
  • Planung und Betrieb von Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik bei Gebäuden und Gebäudekomplexen
  • Strategien und Managementkonzepte für den Betrieb und die technische Instandhaltung von Immobilien
  • Nutzungsadaptierte Gebäudeautomation zur energieeffizienten und nachhaltigen Energieversorgung
  • Objektbezogene Umwelttechnik und erneuerbare Energien sowie nachhaltiger Gebäudebetrieb
Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, engagiert an der Weiterentwicklung der Ausbildung, der Einführung neuer Lehr- und Lernmethoden und in der angewandten Forschung mitzuarbeiten. Ebenso wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Gremien und in der Selbstverwaltung der Hochschule sowie zur interdisziplinären Zusammen­arbeit erwartet.
Der Stellenbewerber/Die Stellenbewerberin sollte die Kontakte zur Praxis aktiv pflegen und es wird die Einwer­bung von Drittmitteln erwartet. Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung des Studienangebots erfolgt ein deutlicher Teil der Lehre in englischer Sprache. Aus diesem Grund sind gute Sprachkenntnisse in Englisch Voraussetzung für die Berufung.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Hochschulgesetz Land Sachsen-Anhalt (HSG LSA). Gemäß § 17 der Grundordnung der Hochschule Anhalt i. V. m. § 38 HSG LSA wird bei einer ersten Berufung in ein Professorinnen- oder Professorenamt grundsätzlich ein Dienstverhältnis auf Probe begründet. Die Besol­dung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.

Die Hochschule Anhalt strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges einschließlich der Lehrtätigkeit sowie der fachpraktischen Tätigkeit, Schriftenverzeichnis, Zeugnisse/Urkunden - Abitur, Hochschulabschluss, Promotion, ggfs. Habilitation) werden bis zum 16.03.2017 erbeten an:

Präsident der Hochschule Anhalt
Bernburger Straße 55
06366 Köthen

Bewerbungsschluss: 16.03.2017
Bewerbungsschluss: 16.03.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics