Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 


Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität mit internationaler Ausrichtung und ausgeprägtem Forschungsprofil.

In der Fakultät für Mathematik und Informatik ist eine

Professur (W2) für Informatik


zu besetzen. Das Forschungsprofil der Bewerberinnen und Bewerber soll insbesondere in den Bereichen Systemarchitektur, Eingebettete Systeme, Hardware/Software Codesign bzw. "neue Hardwarearchitekturen"
(z. B. GPU und Beschleunigerkarten, Quantencomputing, Neuromorphic Computing) liegen.

Es wird eine aktive Beteiligung in Forschung und Lehre, einschließlich der Grundlagenausbildung in der Informatik vorausgesetzt.

Die Fachrichtung Informatik der Universität des Saarlandes kombiniert eine hervorragende Ausbildung mit Exzellenz in der Forschung und Anwendung und besetzt regelmäßig Spitzenplätze in einschlägigen Rankings. Sie arbeitet eng zusammen mit den beiden Max-Planck-Instituten für Informatik bzw. Softwaresysteme, dem Center for IT-Security, Privacy and Accountability, dem Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz, der DFG-Graduiertenschule für Informatik, dem DFG-Exzellenzcluster Multimodal Computing and Interaction, dem Intel Visual Computing Institute sowie dem Zentrum für Bioinformatik. Diese sind alle auf dem Campus angesiedelt. Die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb der grenzüberschreitenden Großregion SaarLorLux wird im Rahmen des Projektes "Universität der Großregion" besonders unterstützt (www.uni-gr.eu).

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden herausragende wissenschaftliche Qualifikationen sowie sehr gute didaktische Fähigkeiten und Engagement in der Lehre erwartet. Die Bereitschaft Drittmittelanträge selbst oder in Kooperationen zu erstellen muss vorhanden sein.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht wurden. Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in englischer Sprache (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, eine Liste mit fünf Referenzadressen, Publikationsverzeichnis sowie die drei wichtigsten englischsprachigen Veröffentlichungen) werden unter Angabe der dienstlichen und privaten Anschrift (Telefon und E-Mail) sowie der Kennziffer W1135 bis zum 21.10.2016 erbeten an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, Herrn Prof. Dr. Frank-Olaf Schreyer, Universität des Saarlandes - Dekanat MI, Campus E2 4, R. 110, 66123 Saarbrücken.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zusätzlich in einer pdf-Datei an: mi-dekanat@uni-saarland.de

Bewerbungsschluss: 21.10.2016
Bewerbungsschluss: 21.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 22.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote