Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten
Am Hanse-Wissenschaftskolleg (Institute for Advanced Study, HWK) ist möglichst zum 1. September 2018 die Position der/des

Rektorin/Rektors (Stiftungsvorstand)

für eine Amtszeit von fünf Jahren mit der Möglichkeit der Wiederwahl neu zu besetzen.

Das HWK ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts der Länder Bremen und Niedersachsen und der Stadt Delmenhorst mit Sitz in Delmenhorst, es besteht seit 1995. Seit 2012 ist das HWK Mitglied des europäischen Netzwerkes von Institutes for Advanced Study, NetIAS. Im Zusammenwirken mit den Universitäten Oldenburg und Bremen fördert das HWK die nationale, internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit besonders qualifizierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Besondere Beachtung soll hierbei der wissenschaftliche Nachwuchs finden.

Das HWK lädt besonders qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zu Fellowships von bis zu zehn Monaten Dauer ein; während dieser Zeit wohnen und arbeiten die Fellows am HWK. Die Auswahl der Fellows erfolgt in einem kompetitiven Verfahren und setzt eine schriftliche Bewerbung voraus. Neben den Fellowships prägen kleine wissenschaftliche Konferenzen, interdisziplinäre Workshops und öffentliche Veranstaltungen die Arbeit des HWK. Zurzeit konzentriert sich das Institut auf die Wissenschaftsgebiete Brain, Earth, Energy und Society sowie in geringerem Umfang auf Programme mit Wissenschaftsbezug für bildende Künstlerinnen/ Künstler, Autorinnen und Autoren. Zur Arbeit des HWK siehe auch www.h-w-k.de. Zur Weiterentwicklung des HWK liegen im April 2017 beschlossene Empfehlungen des Wissenschaftsrates vor.

Die Rektorin/Der Rektor ist wissenschaftliche/-r Leiter/-in des Kollegs und führt gleichzeitig als Vorstand der Stiftung Hanse-Wissenschaftskolleg die laufenden Geschäfte. Sie/Er
  • entwickelt, beraten durch den Wissenschaftlichen Beirat und die Fachreferenten des HWK, das wissenschaftliche Programm des Instituts und setzt dieses um,
  • ist zuständig für die strategische Weiterentwicklung des HWK und berät diese mit dem Wissenschaftlichen Beirat sowie den Fachreferenten,
  • schafft gemeinsam mit einem engagierten Team die Basis für einen regen, kreativen Austausch innerhalb des HWK sowie eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem HWK und den Forschungseinrichtungen in der Nordwestregion,
  • ist verantwortlich für die Auswahl der Fellows (mit Unterstützung durch den Wissenschaftlichen Beirat),
  • vertritt die Stiftung nach außen und innen,
  • bereitet die Beschlüsse des Stiftungsrates vor und setzt sie um.

Gesucht wird eine international herausragende Wissenschaftspersönlichkeit mit Autorität und Ausstrahlung über die eigene Disziplin hinaus. Sie soll sich in besonderer Weise der interdisziplinären Forschung verbunden fühlen und den Diskurs und die Synergien innerhalb der und zwischen den am HWK bearbeiteten Forschungsfeldern fördern. Zugleich soll sie die Arbeit des HWK nach außen vertreten und vermitteln. Dieses Profil erfordert eine Persönlichkeit mit hoher wissenschaftlicher Reputation sowie exzellenter kommunikativer und sozialer Kompetenz. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind erforderlich.

Daneben muss die Bewerberin/der Bewerber Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement sowie ein hohes Maß an Leitungserfahrung mitbringen.

Es besteht die Möglichkeit einer Anbindung an die Universität Bremen oder die Universität Oldenburg. Dienstort ist Delmenhorst. Die Vergütung unterliegt einer einzelvertraglichen Regelung. Weitere Auskünfte erteilt der Vorsitzende der Findungskommission, Prof. Dr. Kai-Uwe Hinrichs (khinrichs@uni-bremen.de).

Das HWK ist bestrebt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend ausgewiesene Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang eingeräumt.

Damit Ihre Bewerbung in dem Verfahren uneingeschränkt berücksichtigt werden kann, richten Sie diese vorzugsweise per E-Mail in Form einer einzigen PDF-Datei bis zum 26. Juli 2017 an den Vorsitzenden der Findungskommission, Prof. Dr. Kai-Uwe Hinrichs – persönlich –, Universität Bremen, MARUM, Postfach 330 440, 28334 Bremen, E-Mail: khinrichs@uni-bremen.de.

Bewerbungsschluss: 26.07.2017
Bewerbungsschluss: 26.07.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 14.06.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics