Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Das Rudolf Bultmann-Institut für Hermeneutik der Philipps-Universität Marburg verleiht zusammen mit der Rudolf-Bultmann-Gesellschaft für Hermeneutische Theologie e.V. und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck den

Rudolf Bultmann-Preis für Hermeneutik 2018

Er ist mit 1.500 Euro dotiert.

Gewürdigt werden soll eine Dissertations- bzw. Habilitationsschrift, die sich mit dem Werk des Marburger Theologen Rudolf Bultmann, grundsätzlich mit Fragen der theologischen Hermeneutik oder mit Fragen der sog. „Hermeneutischen Theologie“ auseinandersetzt. Auch eine Dissertations- bzw. Habilitationsschrift aus dem Bereich der philosophischen und kulturwissenschaftlichen Hermeneutik kann eingereicht werden, insofern sie theologisch anschlussfähig und bedeutsam erscheint. Die eingereichten Qualifikationsschriften sollen nicht älter als fünf Jahre sein. Der Preis wird im Rahmen eines Festaktes im Sommer 2018 in Marburg verliehen.

Die Jury besteht aus Prof. Dr. Malte Dominik Krüger (Marburg/Rudolf-Bultmann-Institut für Hermeneutik), Bischof Prof. Dr. Martin Hein (Kassel/Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck) und Prof. Dr. Christof Landmesser (Tübingen/Rudolf-Bultmann-Gesellschaft für Hermeneutische Theologie e.V.).

Die Bewerbungsunterlagen (Qualifikationsschrift, dazugehörige Gutachten, eine einseitige Zusammenfassung der Arbeit, Lebenslauf sowie Publikationsverzeichnis) sind in dreifacher Ausführung bis zum 01.03.2018 zu richten an:

Prof. Dr. Malte Dominik Krüger
Systematische Theologie und Religionsphilosophie &
Direktor des Rudolf-Bultmann-Instituts für Hermeneutik
Philipps-Universität Marburg
Fachbereich Evangelische Theologie
Lahntor 3 D-35032 Marburg
malte.krueger@staff.uni-marburg.de

Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote