Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart befasst sich mit einem breiten Spektrum an Fragestellungen in den Bereichen Grenzflächentechnik und Materialwissenschaft, Molekulare Biotechnologie, Physikalische Prozesstechnik, Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik sowie Zellsysteme. Das Institut entwickelt und optimiert Verfahren und Produkte für die Geschäftsfelder Medizin, Pharmazie, Chemie, Umwelt und Energie.

Das Fraunhofer IGB sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Studentin/Studenten für eine

Semester-/Bachelor-/ oder Masterarbeit - Plasmaverfahren zur Wasseraufreinigung

Kennziffer: IGB-2013-49
Ihre Aufgaben:

In vielen Bereichen der Wasserwirtschaft werden Verunreinigungen und Kontaminationen beklagt. Dies betrifft sowohl Trinkwasser als auch Prozesswasser und Abwasser. Es gibt dabei sehr viele störende Stoffe, diese reichen von (flüchtigen) organischen Verbindungen (volatile organic compounds) bis hin zu Schwermetallen. Um diese aus dem Wasser zu entfernen, kommen derzeit unterschiedliche Methoden, angefangen bei UV-Bestrahlung unter Zusatz bestimmter Chemikalien bis hin zur Filtration zum Einsatz.
Einen sehr interessanten Entwicklungsansatz in diesem Themengebiet bietet hier die Plasmatechnik: Plasmen dienen hierbei als Strahlungsquelle (z.B. für UV) und liefern darüber hinaus Reaktivteilchen (Radikale), welche Schadstoffe oxidieren können. Auf diese Weise können beispielsweise VOCs oxidativ abgebaut werden und einige Schwermetalle für Fällungs- und Filtrationsprozesse zugänglich gemacht werden. Plasmen können auf vielerlei Arten erzeugt werden. Welche Verfahren, bezogen auf die unterschiedlichen Schadstoffgruppen, das höchste Potential für eine zukünftige großtechnische Umsetzung haben, soll im Rahmen der Abschlussarbeit untersucht werden.

  • Inbetriebnahme einer Versuchsanlage für Wasserplasma (mit Unterstützung des Teams)
  • Durchführung von Versuchen zur Wasserreinigung und Bewertung der Abbauraten
  • Betrachtung der Skalierbarkeit


Wir bieten Ihnen als Studierenden ein Umfeld, das Ihnen die Möglichkeit gibt, durch die Mitarbeit in zahlreichen interessanten und abwechslungsreichen Forschungsprojekten mit unseren Partnern unterschiedlicher Branchen, in kurzer Zeit ein breites Spektrum an Erfahrungen zu gewinnen. In unseren Teams werden kreative Lösungsansätze mit wirtschaftlichem, strukturiertem Vorgehen verbunden.

Ihre Voraussetzungen:

  • ein Studium der Ingenieurwissenschaften (Uni oder FH)
  • aktives Interesse, neues auszuprobieren
  • idealerweise experimentelles Geschick



Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Für den Bewerbungsprozess: Frau Katja Rösslein, bewerbung@igb.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerber-Portal oder direkt per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an bewerbung@igb.fraunhofer.de

für inhaltliche Fragen: Herr Dr. Jakob Barz, jakob.barz@igb.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Stuttgart

http://www.igb.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 11.07.2013
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics