Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Bauhaus Luftfahrt e.V.

Bauhaus Luftfahrt e.V. ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, getragen von den vier Luft- und Raumfahrtunternehmen Airbus Group, Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft (IABG), Liebherr-Aerospace und MTU Aero Engines sowie einer Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Der gemeinnützige Verein ist eine international ausgerichtete Ideenschmiede. Das Team aus rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern befasst sich mit der Zukunft der Mobilität im Allgemeinen und der Entwicklung des Luftverkehrs im Besonderen. Ziel der Forschungsarbeit ist es, das komplexe System der Luftfahrt aus vielerlei Blickwinkeln zu betrachten: Bei allen Projekten werden technische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Aspekte ganzheitlich berücksichtigt.

Student (m/w) Elektrotechnik, Physik, Maschinenwesen oder Luft- und Raumfahrt für eine Semester-/Master-/Diplomarbeit

Machbarkeitsstudie eines elektromagnetischen Fluzeugfahrwerkstoßdämpfers - Theoretische Studienarbeit am Bauhaus Luftfahrt, Bereich Visionäre Flugzeugkonzepte in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme

21-9-32

Motivation:
Fahrwerksstoßdämpfer heutiger Verkehrsflugzeuge funktionieren mittels einer Gasfeder und Öl, das durch eine Öffnung gedrückt wird. Dieses Funktionsprinzip ist sehr effektiv und seit mehreren Jahrzehnten unverändert. Es hat aber auch Nachteile, insbesondere hinsichtlich Leckage. Um dieses Defizit zu beseitigen, wird nach leckagefreien zukünftigen Alternativen gesucht. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel eine elektromagnetische Dämpfung. Diese soll in der ausgeschriebenen Arbeit auf ihren Einsatz an einem Flugzeugfahrwerk hin untersucht werden.


Zielsetzung und Vorgehensweise:
Die Zielsetzung der Arbeit ist, die Eignung eines elektromagnetischen Dämpfers als Ersatz für einen herkömmlichen Flugzeugfahrwerksdämpfer zu bewerten. Ausgehend von den Anforderungen an einen Stoßdämpfer sollen verschiedene Designkonzepte erarbeitet werden. Die Designstudien sollen schematische Aufbauskizzen, Dimensionen sowie Masse- und Energiebetrachtungen beinhalten und hinsichtlich ihrer Eignung bewertet werden. Offensichtlich wäre ein rein elektromagnetischer Stoßdämpfer zu schwer im Vergleich zu der heutigen Variante. Deshalb soll in einem zweiten Schritt abgeschätzt werden, wie sich die Technologie weiterentwickeln müsste, um als möglicher Ersatz in Frage zu kommen, sowie für welche Flugzeugklassen sie geeignet wäre.


Aufgabenpakete:
» Literaturrecherche zum Thema Flugzeugfahrwerk, Stoßdämpfer und elektromagnetischer Dämpfer
» Erarbeitung möglicher Designkonzepte einschließlich der Betrachtung von Masse, Energieaufnahme und geometrischer Größen
» Implementierung einer Entwurfsmethodik in MATLAB / Java
» Bewertung der verschiedenen Konzepte anhand der bestehenden Anforderungen und weiteren Bewertungs-kriterien
» Abschätzung des Entwicklungspotentials der Technologie eines elektromagnetischen Stoßdämpfers
» Erstellung der Arbeit in Englisch


Was Sie mitbringen:
» Student (m/w) im Bereich Luft- und Raumfahrt, Maschinenwesen oder Elektrotechnik
» Kenntnisse in MATLAB / Java / C# wünschenswert
» Kenntnisse im Flugzeugentwurf insbesondere Fahrwerk wünschenswert
» Selbstständige Arbeitsweise
» Gute Englischkenntnisse


Wir bieten:
» Anspruchsvolle Aufgaben und Raum zum Kompetenzaufbau
» Ein gutes Arbeitsklima
» Ein modernes Arbeitsumfeld auf dem Ludwig-Bölkow-Campus in Taufkirchen b. München
» Sehr gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Erschienen auf academics.de am 29.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics