Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
Unser Forschungsschwerpunkt ist die Energiesystemtechnik für eine sichere und stabile Versorgung mit erneuerbaren Energien wie Wind-, Solar- und Bioenergie. Wir unterstützen die Wirtschaft und die Politik in allen systemischen, technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen um die Energiewende zum Erfolg zu führen.
Unsere Kernkompetenzen sind: Energiewirtschaft und -systemdesign, Systemintegration, Energienetze, Energieinformatik, Energiemeteorologie, Energiespeicher, Energieverfahrenstechnik.
Wir sind 320 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Angestellte sowie Studentinnen und Studenten und erwirtschaften rund 19 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Studentische Hilfskraft für Bachelor-/ Masterarbeit "Entwicklung einer Methode zur Kostenbetrachtung von Netzausbaumaßnahmen unter Berücksichtigung von Asset-Management-Strategien"

Kennziffer: IWES-KS-2017-67
Ihre Aufgaben:
Durch den zunehmenden Anteil dezentraler Erzeuger sowie die verstärkte Elektrifizierung der Bereiche Wärme und Verkehr ändern sich die Anforderungen an Verteilnetze, insbesondere in den derzeit auf die Versorgung von Endkunden ausgelegten Mittel- und Niederspannungsebenen. Ziel des Vorhabens „ANaPlan“ (http://www.energiesystemtechnik.iwes.fraunhofer.de/de/projekte/suche/laufende/ANaPlan-automatisierte-netzausbauplanung-im-verteilnetz.html) ist in diesem Kontext, die zur Bewältigung der Anforderungen notwendigen Veränderungen der Netze unter Berücksichtigung gesamtwirtschaftlicher Aspekte und des perspektivischen Ausbaus dezentraler Erzeugungseinheiten zu betrachten. Es soll eine Methodik entwickelt werden, die es erlaubt, einen Netzausbau bzw. Netzumbau sowohl unter Beachtung von technischen Einflussgrößen als auch unter Beachtung von Asset-Daten, wie Alter und Zustand, in verschiedenen Varianten automatisiert zu simulieren und dadurch zu analysieren. Dabei sollen neben den Investitionskosten (CAPEX) auch die Betriebskosten (OPEX) berücksichtigt werden. Die Methodik soll eine vorausschauende Netzplanung ermöglichen, die die Kosten für den Netzausbau und den Netzbetrieb minimiert.

Im Rahmen des Projektes wurde bereits ein Tool zur automatisierten Netzausbauplanung in dem auf Python basierenden Simulationsprogramm Pandapower (https://www.uni-kassel.de/eecs/fachgebiete/e2n/software/pandapower.html) entwickelt, welches durch Anwendung eines Optimierungsalgorithmus kosteneffiziente Netzausbaumaßnahmen ermittelt. Da das Ziel des Projektes die Auswertung von Netzplanungsmaßnahmen unter gesamtwirtschaftlichen Gesichtspunkten ist, soll das Tool um eine Komponente zur Betrachtung von Asset-Management-Strategien erweitert und der Nutzen dieser integrierten Methodik aufgezeigt werden.

Hierzu soll zunächst ein Überblick über unterschiedliche Asset-Management-Strategien und mögliche Bewertungskriterien von Investitions- und Betriebskosten erworben werden. Aus den gewonnenen Erkenntnissen soll dann ein Modell abgeleitet werden, das mit der automatisierten Netzausbauplanung gekoppelt werden kann. Je nach Fachrichtung und Interessenslage können dabei unterschiedliche Schwerpunkte gelegt werden, z.B. Verbesserung des Frameworks, Entwicklung eines komplexen Asset-Management-Modells oder Verbesserung der Optimierungsstrategie.


Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Elektrotechnik, Energietechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik, Informatik oder Mathematik
  • Programmierkenntnisse (vorzugsweise in Python)
  • Kenntnisse in der Netzberechnung
  • Erfahrungen im Bereich Optimierungsverfahren wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich der Kostenrechnung wünschenswert
  • Teamfähigkeit, Engagement und eine ergebnisorientierte Arbeitsweise


Allgemein:
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10-20 Stunden.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist auf ca. 3-6 Monate befristet.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, IWES
Institutsteil Kassel
Königstor 59
34119 Kassel

Bitte senden Sie Ihre vollständigen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten aufgeführten Link.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Daniel Büchner
Telefon: +49 561 7294 - 134
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
Kassel

http://www.iwes.fraunhofer.de/


Bewerbungsschluss: 01.08.2017
Bewerbungsschluss: 01.08.2017 Erschienen auf academics.de am 11.04.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote