Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
High-Speed ist Ihr Ding? Dann unterstützen Sie uns bei der Weiterentwicklung von Mikroskopiesystemen für die automatisierte Hochdurchsatz-Bildgebung. Diese setzen wir neben der Qualitätsprüfung in der Industrie auch im Life-Sciences-Bereich, beispielsweise in der automatisierten Zellkultur, ein.

Ihre Aufgaben
  • Weiterentwicklung der bestehenden Steuerungssoftware
  • Integration von Sensoren und Aktoren
  • Eigenständige Mitarbeit an FuE-Projekten im Bereich der High-Speed-Mikroskopie

Studentische Hilfskraft (m/w): Softwareentwicklung für die High-Speed-Mikroskopie

Kennziffer: IPT-2016-122
Ihre Aufgaben:
  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team
  • Gestaltungsmöglichkeiten und eigenständige Umsetzung deiner Ideen in praxisnahen Projekten


Ihre Voraussetzungen:
  • Sie studieren Informatik, technische Informatik, Maschinenbau oder ein vergleichbares Fach
  • Sie haben fundierte Kenntnisse in der objektorientierten Programmentwicklung und Vorerfahrungen mit C++/C# und Visual Studio
  • Sie haben ein starkes Interesse an industrieller Bildverarbeitung und optischer Qualitätsprüfung
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und/oder Englisch


Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Auf Ihre aussagekräftige Bewerbung freut sich:
Tobias Piotrowski
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
tobias.piotrowski[at]ipt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
Aachen

http://www.ipt.fraunhofer.de/


Erschienen auf academics.de am 21.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics