Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 

„Forschen und Studieren mit Perspektive“


Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 23.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt. Es ist zu besetzen:

Am Institut für Bildungsforschung in der School of Education zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Quantitative Forschungsmethoden in der Bildungsforschung

Bes.-Gruppe: W 2 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit breiter forschungsmethodischer Expertise im Bereich der quantitativ-em­pi­ri­schen Bildungsforschung, die in mindestens einem inhaltlichen Schwerpunkt schulbezogener Bildungsforschung verortet ist. Die Lehre ist insbesondere im Bereich der bildungswissenschaftlichen Anteile der lehr­amts­be­zo­ge­nen Studiengänge und im Teilstudiengang Erziehungswissenschaft des kombinatorischen Bachelor of Arts zu er­brin­gen. Die Professur soll darüber hinaus verantwortlich an der Weiterentwicklung des promotionsbegleitenden Angebots der Graduate School of Education sowie am Ausbau des forschungsmethodischen Be­ra­tungs­an­ge­bots für empirisch ausgerichtete Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mitwirken.

Eine enge Kooperation mit der Juniorprofessur für Qualitative Forschungsmethoden der Bildungsforschung wird vor dem Hintergrund dieser Aufgaben erwartet.

Vorausgesetzt werden darüber hinaus:
  • einschlägige Lehrerfahrungen, bevorzugt in der Lehrerbildung
  • einschlägige Forschungsarbeiten mit Schulbezug (insbesondere Aufsätze in Zeitschriften mit Peer-Review-Ver­fahren)
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmittelprojekten
Erwartet werden:
  • Mitwirkung an schulbezogenen empirischen Forschungsprojekten
  • aktive Einwerbung von Drittmitteln
  • Bereitschaft zur Kooperation, insbesondere mit anderen Arbeitsbereichen des Instituts für Bildungsforschung
  • Mitwirkung an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Bachelor- und Masterstudiengänge, an denen das Institut für Bildungsforschung beteiligt ist
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit (insbesondere mit den Fachdidaktiken) und Mitwirkung an internationalen Kooperations- und Austauschprogrammen
Die/Den Stelleninhaberin/Stelleninhaber erwartet ein engagiertes Team, in dem großer Wert auf eine produktive Arbeitsatmosphäre, die durch Kooperation und gegenseitigen Austausch geprägt ist, gelegt wird.

Kennziffer: P16017

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an de­ren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Der vollständige Ausschreibungstext einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen ist unter www.stellen.uni-wuppertal.de zu finden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und ggf. Verzeichnis der bisherigen Lehr­veranstaltungen unter Angabe der Kennziffer zu richten an Frau Univ.-Prof. Dr. Susanne Buch, Vorsitzende des Instituts für Bildungsforschung in der School of Education, Bergische Universität Wuppertal, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen sind möglich und erwünscht: ifb-vor­sitz@uni-wup­pertal.de
Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt be­rück­sich­tigt. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben un­berührt.

Bewerbungsfrist: 10.11.2016

Bewerbungsschluss: 10.11.2016
Bewerbungsschluss: 10.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics