Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 

„Forschen und Studieren mit Perspektive“


Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 23.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt. Es ist zu besetzen:

In der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften zum 01.04.2017 eine

Universitätsprofessur für Digital Humanities (Historisch-kul­tur­wis­sen­schaft­liche Informationsverarbeitung)

Bes.-Gruppe: W 3 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit ausgewiesenem Profil und internationaler Vernetzung in den Digital Hu­ma­ni­ties. Gewünscht sind Forschungsschwerpunkte zur Verwendung von computergestützten Verfahren und digitalen Ressourcen in den Geistes- und Kulturwissenschaften, vorzugsweise im Bereich der digitalen Editionen und der digitalen Erschließung von Archiven und historischen Quellen.

Die Professur ist im Historischen Seminar angesiedelt und interdisziplinär auf die Profillinie „Sprache, Erzählen und Edition“ der Bergischen Universität Wuppertal ausgerichtet. Sie soll eng mit einer zweiten Professur für Di­gi­ta­le Medien mit dem Schwerpunkt Technologien des Publizierens inklusive Content Management zu­sam­men­ar­bei­ten, die in der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik angesiedelt wird. Eine Mit­wirkung an den an der Bergischen Universität Wuppertal betriebenen Editionsprojekten, dem Zentrum für E­di­tions- und Dokumentwissenschaft sowie dem Graduiertenkolleg 2196 „Dokument − Text − Edition. Bedingungen und Formen ihrer Transformation und Modellierung in transdisziplinärer Perspektive“ wird erwartet.

Die Lehre wird im Rahmen des Masterstudiengangs Editions- und Dokumentwissenschaft erbracht sowie in Ein­zel­fächern der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Kennziffer: P16016

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an de­ren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Der vollständige Ausschreibungstext einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen ist unter www.stellen.uni-wuppertal.de zu finden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und ggf. Verzeichnis der bisherigen Lehr­ver­an­stal­tungen − bitte auch elektronisch zusammengefasst zu einer PDF-Datei − unter Angabe der Kenn­zif­fer − zu richten an den Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften, Herrn Univ.-Prof. Dr. Gerrit Walther, Bergische Universität Wuppertal, 42097 Wuppertal oder auf elektronischem Wege an: dekanatfk1@uni-wuppertal.de
Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt be­rück­sich­tigt. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben un­berührt.

Bewerbungsfrist: 10.11.2016

Bewerbungsschluss: 10.11.2016
Bewerbungsschluss: 10.11.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 13.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote