Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 


An der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln ist unter den Voraussetzungen des § 36 des Hochschulge­setzes des Landes Nordrhein-Westfalen (HG) zum 01.03.2018 eine

Universitätsprofessur W3 für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören die Vertretung des Faches in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie die Leitung der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde der Uniklinik Köln.

Die Bewerberin/Der Bewerber soll über herausragende wissenschaftliche Leistungen und langjährige klinische und chirurgische Erfahrungen auf dem gesamten Gebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde verfügen. Erwartet wird die aktive Mitwirkung im Zentrum für integrierte Onkologie (CIO) Köln/Bonn sowie eine Weiterentwicklung der Schwerpunkte der Klinik in der Mikrochirurgie des Ohres, der implantierbaren Hörsysteme, der Kopf-Hals-Tumore, in der Interdisziplinären Schädelbasis-Chirurgie, den Erkrankungen der Speicheldrüsen und des Nervus facialis.

Die Medizinische Fakultät möchte eine in Forschung und Lehre hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit gewinnen, die sich in die vorhandenen Forschungsschwerpunkte der Fakultät - Sonderforschungsbereiche, Forschergruppen und Verbundprojekte, das Exzellenzcluster CECAD, das Cologne Center for Genomics (CCG) und das Center for Molecular Medicine Cologne (CMMC) - einbringt. Soziale Kompetenz, ein teamorientierter Arbeitsstil und die Fähigkeit zur erfolgreichen Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt.

Weitere Voraussetzungen für eine Bewerbung sind umfangreiche Erfahrungen im Unterricht von Medizinstudie­renden und die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Modellstudiengangs Medizin und anderer Studien­gänge, an denen sich die Medizinische Fakultät beteiligt. Voraussetzungen für die Bewerbung sind außerdem die Facharztanerkennung für das Fachgebiet Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und die Habilitation bzw. vergleich­bare Leistungen in Forschung und Lehre.

Gemäß § 39 Abs. 1 HG werden Professorinnen und Professoren mit Aufgaben in der Krankenversorgung grundsätzlich in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis beschäftigt. Die der Professur zugeordneten Aufgaben in der Krankenversorgung werden in einem gesonderten Vertrag mit dem Universitätsklinikum geregelt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Auflistung der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und sonstige Nachweise der Lehrqualifikation, Lehrkonzept, Forschungskonzept sowie Konzept der klinischen Tätigkeit, Verzeichnis der Veröffentlichungen sowie Sonder­drucke der fünf wichtigsten Publikationen nebst Zeugnissen und Urkunden) bis zum 11.11.2016 an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln zu richten. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Berufungsportal der Universität zu Köln (https://berufungen.uni-koeln.de).

Bewerbungsschluss: 11.11.2016
Bewerbungsschluss: 11.11.2016 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote