Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

 


An der Fakultät Maschinenbau, Elektrotechnik, Energiesysteme der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Universitätsprofessur (W3) Regelungssysteme und Netzleittechnik

mit forschungsbezogener Ausrichtung zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Fachgebiet Regelungssysteme und Netzleittechnik in den Studien­gängen Elektrotechnik, Power Engineering sowie Energietechnik und Energiewirtschaft und auch in weiteren ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen vertritt. Auf Basis fundierter methodischer Erfahrungen in möglichst mehreren der klassischen regelungstechnischen Gebiete, wie
- Modellierung und Simulation komplexer dynamischer Systeme,
- Schätzverfahren zur Ermittlung des aktuellen Zustandes und zur Fehlererkennung in komplexen dynamischen   Systemen,
- Entwurf von Steuerungs- und Regelungssystemen für gekoppelte Systeme mit Berücksichtigung   unterschiedlicher Zeitskalen,
- Optimale Steuerung/Regelung komplexer Systeme,
- Leitsysteme für gekoppelte Systeme,
sollen zukünftige Anwendungsschwerpunkte der Professur im Bereich elektrischer Netze aller Spannungsebenen liegen, wie zum Beispiel
- Netzleittechnik, integrierte Netzmanagementsysteme,
- Prognosemethoden, Netzengpassmanagement,
- Steuerung und Regelung gekoppelter Netze mit dezentralen Erzeugern, Speichern und Lasten.

Weitere Anwendungsschwerpunkte sollen mit der regelungstechnisch üblichen Breite im Bereich Simula­ti­on/ Steuerung/Regelung kontinuierlicher Prozesse liegen, zum Beispiel auch in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten.

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz gern zur Verfügung: Tel.: (0355) 69-4502, E-Mail: harald.schwarz@b-tu.de.

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) i. V. m. § 3 BbgHG.

Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 Nr. 1-4 a und 43 BbgHG.
Lehrveranstaltungen sind auch in englischer Sprache durchzuführen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Die Forschungsthemen sollten DFG-relevant sein.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb um entsprechende Bewerbungen.
Als familienorientierte Hochschule bietet die BTU Unterstützungsmöglichkeiten von Doppelkarrierepaaren (Dual Career Service) an.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Veröffentlichungen und wissenschaftlichen Arbeiten sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte auch in digitaler Form (fakultaet3@b-tu.de bis zu 6 Wochen nach Veröffentlichung der Anzeigean die Dekanin der Fakultät für Maschinenbau, Elektrotechnik und Energiesysteme, BTU Cottbus-Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Erschienen in DIE ZEIT vom 13.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote