Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


DAS DUALE HOCHSCHULSTUDIUM MIT ZUKUNFT.

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) mit Sitz in Stuttgart ist die erste duale, praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Mit derzeit über 34.000 Studierenden ist die DHBW die größte Hochschule des Landes. Sie ist seit 2011 als eine der ersten Hochschulen in Deutschland systemakkreditiert. Die Organisations­struktur der DHBW ist gekennzeichnet durch eine zentrale und eine dezentrale Ebene, in der regionale, stand­ort­spezifische Belange und übergeordnete Zielsetzungen in Einklang gebracht werden müssen.

An ihren neun Standorten und drei Außenstellen bietet die DHBW ein umfassendes, auf die Bedürfnisse ihrer dualen Partner abgestimmtes Portfolio von Bachelorstudiengängen und berufsintegrierende und berufsbe­glei­tende Masterstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Sozialwesen an. Ihr besonderes Merkmal ist die durchgehende und konsequente Verzahnung des wissenschaftlichen Studiums mit anwendungsbezo­ge­nem Lernen in der Arbeitswelt, die eine herausragende Berufsbefähigung ihrer Absolventinnen und Absolventen sicherstellt. Die über 9.000 dualen Partner aus Wirtschaftsunternehmen und sozialen Einrichtungen sind Mitglieder der DHBW.

AN DER DHBW IST ZUM 01. JULI 2017 DIE STELLE

der Vizepräsidentin/des Vizepräsidenten

(Hauptamtliches Präsidiumsmitglied)

zu besetzen.

Die hauptamtliche Vizepräsidentin/Der hauptamtliche Vizepräsident ist Stellvertreterin oder Stellvertreter des Präsidenten und leitet gemeinsam mit ihm, der Kanzlerin/dem Kanzler und den nebenamtlichen und neben­beruflichen Präsidiumsmitgliedern die Hochschule.

Gesucht wird eine gestaltungsfreudige, umsetzungsstarke und motivierende Führungspersönlichkeit mit ausge­prägtem Kommunikations-, Kooperations- und Integrationsvermögen. Sie/Er sollte über Erfahrungen in den verschiedenen Aufgabenfeldern einer Hochschule verfügen: Studium und Lehre und Weiterbildung sowie For­schung, Innovation und Wissenstransfer. Erwartet werden fundierte Kenntnisse in der Hochschuldidaktik und Erfahrungen in den Bereichen Akkreditierung und Qualitätsmanagement sowie im Projektmanagement und der Drittmittelakquise. Die Vizepräsidentin/Der Vizepräsident muss in der Lage sein, komplexe Prozesse zu struktu­rieren und zu steuern. Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen des tertiären Bildungsbereichs und mit Unternehmen sind ebenso erforderlich. Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich dualer Studiengänge sind von Vorteil.

Zur Vizepräsidentin/Zum Vizepräsidenten kann bestellt werden, wer der Hochschule hauptberuflich als Professo­rin/Professor angehört oder wer eine abgeschlossene Hochschulausbildung besitzt und auf Grund einer mehr­jährigen leitenden beruflichen Tätigkeit, insbesondere in Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung oder Rechtspfle­ge, erwarten lässt, den Aufgaben des Amtes gewachsen zu sein. Rechtsstellung, Aufgaben und Befugnisse ergeben sich aus dem baden-württembergischen Landeshochschulgesetz (LHG).

Die Vizepräsidentin/Der Vizepräsident wird von Aufsichtsrat und Senat der DHBW gemeinsam gewählt und bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen vom Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg zur Beamtin/zum Beamten auf Zeit ernannt. Die Amtszeit beträgt 6 bis 8 Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe W 3 zuzüglich Funktionsleistungsbezügen. Ein evtl. bisheriges Beamtenverhältnis zum Land Baden-Württemberg bleibt bestehen.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 18. Dezember 2016 an die Personalberatung Egon Zehnder International GmbH, Guiollettstraße 48, 60325 Frankfurt am Main, E-Mail: DHBW-VP@egonzehnder.com

Bewerbungsschluss: 18.12.2016
Bewerbungsschluss: 18.12.2016 Erschienen in Forschung & Lehre vom 01.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote