Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung ist ein nationales Zentrum für Bil­dungs­for­schung und Bildungsinformation. Als Mitglied der Leibniz- Gemeinschaft wird es von Bund und Ländern fi­nan­ziert.

Im Rahmen der internationalen Vergleichsstudien über Bildungssysteme der OECD wird das Programme for In­ter­national Student Assessment (PISA) durchgeführt. Das DIPF ist für Konzeption, Entwicklung und Auswertung der internationalen Fragebogen und das Datenmanagement in PISA 2018 verantwortlich (Leitung: Prof. Dr. Eck­hard Klieme). In diesem Projekt ist in Frankfurt am Main ab dem 1. Januar 2017 eine Stelle als El­tern­zeit­ver­tre­tung für die Dauer von einem Jahr zu besetzen:

Ein/e Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

(Vollzeit, Vergütung nach EG 13, TV-H*)


Die ausführliche Stellenbeschreibungen mit Aufgaben und Anforderungen finden Sie im Internet unter: www.dipf.de/de/dipf-aktuell/stellenangebote/ausschreibungen
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form unter Angabe der Re­fe­renz-Nr. BiQua 2016-10 bis zum 15.10.2016 an Prof. Dr. Eckhard Klieme (Sekretariat-BiQua@dipf.de). Deut­sches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Schlossstraße 29, 60486 Frankfurt am Main.


* Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen

Bewerbungsschluss: 15.10.2016
Bewerbungsschluss: 15.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 15.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote