Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften e.V. GESIS
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist eine von Bund und Ländern finanzierte, international tätige sozialwissenschaftliche Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft.
Für unseren Standort in Köln suchen wir eine/einen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter mit
Promotionsinteresse im Bereich Computational Social Science,
mit Forschungsschwerpunkt alternative Indikatoren zur Messung wissenschaftlicher
Leistung ("altmetrics") und Analyse von Social Media Daten

(TV-L EG 13, 100% Arbeitszeit, befristet auf 24 Monate)
Die ausgeschriebene Stelle ist Teil des von der DFG geförderten Projektes "MEasuring The Reliability and perceptions of Indicators for interactions with sCientific productS (*metrics)" (https://dini.de/projekte/metrics/). Das Projekt wird von der Abteilung Compuational Social Science bei GESIS in Zusammenarbeit mit der Verbundzentrale des GBV, der Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und ZBW Leibniz Informationszentrum Wirtschaft durchgeführt. Geplanter Projektbeginn ist Januar 2017.
Das Projekt widmet sich der Evaluierung alternativer Metriken für die Vermessung wissenschaftlicher Kommunikation und Leistung. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erforschung und Bewertung von Social Media-Daten als Basis neuer Kennwerte für wissenschaftlichen Output und ihrer Wahrnehmung durch Forschende aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.
Die GESIS-Abteilung Computational Social Science sucht im Rahmen der Projektdurchführung eine Kandidatin oder einen Kandidaten für die Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter. Das Entgelt erfolgt nach EG 13TV-L (Vollzeit - zzt. 39:50 Stunden/Woche). Die Stelle ist gem. § 2 Wissenschafts­zeit­vertragsgesetz (WissZeitVG) befristet für die Dauer von 2 Jahren.
Es besteht die Möglichkeit, die Tätigkeit mit einer Promotion im Fach Informatik zu verknüpfen. Die wissenschaftliche Betreuung der Promotion kann im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau oder mit der Universität Kiel erfolgen.
Die Kandidatin / der Kandidat sollte über einen Master-Abschluss in Informatik, Informationswissenschaft oder in einer verwandten Disziplin verfügen (oder diesen in Kürze erlangen), oder alternativ über einen Abschluss in Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften bei gleichzeitig vorhandenen (informations-)technischen Interessen. Die Stelle erfordert insbesondere sehr gute Programmierkenntnisse. Die Kandidatin / der Kandidat sollte darüber hinaus ein großes Eigeninteresse am Projektthema mitbringen, sowie die Motivation, eigenständig Forschungsarbeiten durchzuführen.
Für die ausgeschriebene Stelle werden vorausgesetzt:
  • Sehr gute Programmierkenntnisse (vorzugsweise in Python)
  • Erste Erfahrungen mit Data Mining im Bereich Social Media-Daten / Internetdaten (beispielsweise über APIs) oder im Bereich bibliometrische Datenanalyse
  • Gute Kenntnisse der Social Media-Landschaft, inklusive spezieller auf Wissenschaftler/innen ausgerichtete Angebote
  • Interesse an Entwicklungen im Bereich Szientometrie, Bibliometrie und Kennwerte zur Messung wissenschaftlicher Kommunikation
  • Interesse an interdisziplinären Forschungsfeldern, insbesondere an Web Science und Computational Social Science
  • Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
Darüber hinaus sind Erfahrungen oder Vorkenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche wünschenswert:
  • Zitationskennwerte und Zitationsdatenbanken
  • Wissenschaftliche Kommunikation und Publikationsverhalten verschiedender Fachdisziplinen (speziell Sozial- und Wirtschaftswissenschaften)
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Kenntnisse statistischer Methoden und Werkzeuge
  • Statistische Modellierung von Nutzerverhalten
  • Analyse von Sozialen Netzwerken
  • Usability-Studien / Eye-Tracking / Logfile-Analysen
Die Kandidatin / der Kandidat wird im Rahmen des DFG-Projektes "*metrics", unter anderem an folgenden Aufgaben mitwirken:
  • Auswertung von Nutzungsdaten verschiedener Social Media Plattformen, Untersuchung verschiedener Nutzertypen
  • Entwicklung von Bewertungskriterien zur Qualitätsmessung neuer Indikatoren, Design von Experimenten zur Evaluierung
  • Umsetzung neuer Indikatoren in der Praxis
GESIS bietet ein spannendes Arbeitsumfeld für interdisziplinäre Forschung im Schnittbereich zwischen Informatik und Sozialwissenschaften. Die Abteilung „Computational Social Science“ fokussiert sich auf die Erforschung sozialwissenschaftlicher Phänomene auf Basis von Daten im WWW und auf die Entwicklung forschungsbasierter Angebote für die Sozialwissenschaften. Es bestehen enge Forschungskooperationen mit namhaften internationalen Forschungsinstitutionen in verschiedenen Fachbereichen.
Wir unterstützen Sie, Ihre Qualifikationen weiter zu entwickeln. Informationen über Perso­nal­entwicklung und Karriere bei GESIS finden Sie unter www.gesis.org/das-institut/karriere/.
GESIS möchte den Anteil an Frauen erhöhen und begrüßt daher die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Die Beach­tung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. GESIS ist durch das „audit berufundfamilie“ zertifiziert.
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Dr. Katrin Weller unter Tel. 0221-47694-472 oder per E-Mail unter katrin.weller@gesis.org zur Verfügung.
Angestrebter Stellenbeginn ist Januar 2017. Die Bewerbung ist bis zur Besetzung der Stelle (mindestens bis zum 07.10.2016) möglich.
Wir bearbeiten nur Online-Bewerbungen. Bitte bewerben Sie sich ab sofort über unser Online-Bewerbungsportal.
Kennziffer: CSS-24
Logo

Bewerbungsschluss: 07.10.2016
Bewerbungsschluss: 07.10.2016 Erschienen auf academics.de am 09.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics