Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil.

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Kranken­versorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
An der Charité ist im Bereich Institut für Physiologie, Centrum für Grundlagenmedizin (CC 02), Campus Charité Mitte ab sofort folgende Position zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in /
Post-Doktorand/-in

Kennziffer CC02-13.17
Die Arbeitsgruppe Lungen- und Gefäßphysiologie (Leiter: Prof. Dr. W. M. Kübler; rund 10 Mitarbeiter) am Institut für Physiologie sucht ab sofort eine/-n wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (Post-Doktorand/-in). Wir sind eine engagierte, interdisziplinäre und international vernetzte Arbeits­gruppe und suchen eine/-n hochmotivierte/-n, wissenschaftlich exzellente/-n, team­fähige/-n und erfahrene/-n Mitarbeiter/-in.
Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Arbeitsgruppe ist im Forschungsbereich der pulmonalen und mikrovaskulären Physiologie und Pathophysiologie angesiedelt, wobei Grundlagenforschung auf dem Gebiet zellulärer Kommunikationsmechanismen mit modernsten physiologischen Mess­an­ordnungen auf Ebene des intakten Organs bzw. des Organismus kombiniert wird. Dieser translationale Ansatz gestattet es, neue Pathomechanismen komplexer Erkrankungsmodelle wie des akuten Lungenschadens, des Lungenödems oder der pulmonalen Hypertonie zu identifizieren und anhand der gewonnenen Erkenntnisse neue therapeutische Strategien für die Prävention und/oder Behandlung dieser Krankheiten zu entwickeln und in geeigneten präklinischen Modellen zu testen.
Logo Ihr Aufgabengebiet:
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Anatomie der Studiengänge Human- und Zahnmedizin
  • Erforschung zellulärer Mechanismen des vaskulären Remodellings in der pulmonalen Gefäß­strombahn im Rahmen der pulmonalen Hypertonie mit spezifischer Fokussierung auf transkriptionelle Regulationsmechanismen des vaskulären Stiffenings und ihre Regulation durch mechanosensitive Signalwege. Hierbei sollen hochauflösende bildgebende Verfahren (Fluoreszenzmikroskopie, Konfokalmikroskopie, Superresolutionsmikroskopie) sowie zell- und molekularbiologische Techniken an humanen Zelllinien und Gewebeproben in Zellkultur sowie Untersuchungen an präklinischen Tiermodellen zum Einsatz kommen.
  • Lehrtätigkeit (Seminar, Praktikum) im Fachgebiet der vegetativen Physiologie
  • Zentrale Aufgaben des Labor-Managements
  • Verantwortlichkeit für tierexperimentelle Untersuchungen
  • Anleitung und Betreuung von Doktoranden
Logo Ihr Profil:
  • Sehr guter Abschluss (bei Naturwissenschaftler/-innen abgeschlossene Diplomarbeit) eines Studiums der Medizin, Tiermedizin, Biologie oder einer anderen Naturwissenschaft
  • Promotion mit sehr gutem oder ausgezeichnetem Abschluss
  • Deutsch und Englisch fließend
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, analytisches Denken, organisatorische Fähigkeiten und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrung im tierexperimentellen und zell-/mole­kular­bio­lo­gi­schen Bereich
  • Erfahrung in der Planung und Erstellung von Manuskripten und Finanzierungsanträgen
  • Erfahrung in der translationalen kardiovaskulären oder pulmonalen Forschung ist wünschens­wert
  • Erfahrungen in der Lehre und der praktischen Ausbildung von Studierenden sind wünschens­wert
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E13 des Entgeltgefüges TV-Charité bzw. Entgeltgruppe Ä1 des Entgeltgefüges TV-Ärzte Charité, mit voller Wochenarbeitszeit befristet für 2 Jahre. Die Tarif­verträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage: http://www.charite.de/karriere/
Zusatzinformation:
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Ein­stellungs­voraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rück­umschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 18.09.2017 an:
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Wolfgang M. Kübler
ausschließlich per E-Mail an:
wolfgang.kuebler@charite.de

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Felicitas Kern, Telefon: 030 / 450 528 502
Logo E-Mail-Adresse:
felicitas.kern@charite.de

Bewerbungsschluss: 18.09.2017
Bewerbungsschluss: 18.09.2017 Erschienen auf academics.de am 07.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote