Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Berufung

Was ist eine Berufung? Wann kann man berufen werden? Wer kann berufen werden?

Berufung
Berufung nennt man die Erlangung einer Professur bzw. eines Lehrstuhles an einer Hochschule. Der Kandidat erhält vom zuständigen Ministerium einen entsprechenden Ruf. Ein Ruf kann angenommen oder abgelehnt werden.

Lehrstuhlinhaber können einen Ruf auf eine andere Professur erhalten. Ist die Hochschule daran interessiert, den Gerufenen zu halten, kann dies "Bleibeverhandlungen" auslösen (höherer Verdienst, bessere Ausstattung mit Sachmitteln und/oder Personal).

Siehe auch: Privatdozent, Hausberufung

Zur Glossar-Übersichtsseite
Mehr zur Berufung