Noch mehr passende Jobs einfach per Mail erhalten

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist bereits abgelaufen.

Aber schauen Sie doch einmal bei unseren aktuellen Stellen aus Wissenschaft und Forschung, denn academics bietet die größte Auswahl an Stellenangeboten und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Um weitere Stellenangebote per E-Mail zu erhalten, erstellen Sie Ihr persönliches Suchprofil auf academics.de.



Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität mit internationaler Ausrichtung und aus­geprägtem Forschungsprofil.

In der Philosophischen Fakultät, Fachrichtung Philosophie, der Universität des Saarlandes ist möglichst zum 1. Oktober 2017 eine

Juniorprofessur für Philosophie des Geistes und der kognitiven Systeme (W1, ohne tenure track)

für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen. Soweit eine Lehrevaluation und eine auswärtige Begutachtung der Leistungen in der Forschung dies rechtfertigen, wird eine Verlängerung um weitere 3 Jahre in Aussicht gestellt.

Die zu berufende Person soll in Forschung und Lehre die analytisch geprägte Philosophie des Geistes vertreten und eine vergleichende Perspektive auf Mensch, Tier und Maschine zur Geltung bringen. Erwünscht sind dabei auch Kompetenzen, die sich auf thematisch einschlägige, historisch wirksame Strömungen der Philosophie­geschichte Europas erstrecken. Da die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber in die Leitung des an der Universität angesiedelten und im Überschneidungsbereich von Philosophie, Informatik und Medizin arbeitenden Institute for Formal Ontology and Medical Information Science (Ifomis) eingebunden werden soll, wäre ein Bezug zu informatischen oder biologischen Fragestellungen von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abge­schlos­senes Hochschulstudium, die pädagogische Eignung sowie die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die i. d. R. durch eine qualitativ herausragende Promotion in Philosophie nachzuweisen ist, sowie das Vorliegen von Veröffentlichungen über die Dissertation hinaus.

Kooperationen mit Partnern innerhalb der grenzüberschreitenden Großregion SaarLorLux werden im Rahmen des Projekts „Universität der Großregion“ besonders unterstützt (www.uni-gr.eu).

Die Universität strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils an Frauen in diesem Aufgabenbereich an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation im Auswahlverfahren bevorzugt. Bitte fügen Sie Ihrer Bewer­bung einen Lebenslauf und eine Darstellung Ihres wissenschaftlichen Werdegangs mit Kopien akademischer Zeugnisse und Urkunden bei, ferner ein Veröffentlichungsverzeichnis und eine Darstellung Ihrer bisherigen Lehrtätigkeit. Verzichten Sie dabei bitte auf Schnellhefter, Bewerbungsmappen u. ä., da diese nicht zurück­gesandt werden können.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der dienstlichen und privaten Anschrift (sowie von Telefon­nummer und E-Mailadresse) mit der Kennziffer W1190 bis zum 17. März 2017 an das Dekanat der Philo­sophischen Fakultät der Universität des Saarlandes, Verwaltung und akademische Verfahren, Frau Heike Brückner, Postfach 15 11 50, D-66041 Saarbrücken. Zusätzlich erbitten wir Ihre Bewerbung in elektronischer Form an folgende E-Mailadresse: h.brueckner@mx.uni-saarland.de.

www.uni-saarland.de

Bewerbungsschluss: 17.03.2017
Bewerbungsschluss: 17.03.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.02.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics