Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

Masterarbeit zum Thema "Untersuchung verschiedener Verbindungstechnologien für Solarzellen mit rückseitiger Folienmetallisierung"

Kennziffer: ISE-2013-108
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Laserprozesstechnologie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer


Was Sie mitbringen
  • Studiengang Physik, Elektro-, Mikrosystemtechnik oder eines ingenieurwissenschaftlichen Fachs
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Halbleitertechnologie von Vorteil
  • Teamfähigkeit
  • gute MS-Office-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift



Was Sie erwarten können
Das Konzept der PERC-Solarzelle (Passivated Emitter and Rear Cell) in Kombination mit dem am Fraunhofer ISE entwickelten LFC-Prozess (Laser Fired Contact) ermöglicht einen einfachen und kostengünstigen Weg zur Rückseitenmetallisierung mit Aluminiumfolie. Diese Technologie wird derzeit im Rahmen eines öffentlich geförderten Projekts zur Industriereife entwickelt. Eine Herausforderung stellt aktuell noch die Verschaltung solcher Solarzellen dar, da reines Aluminium mit konventionell verwendeten Verbindungstechnologien nicht verlötet werden kann. Um die folienbeschichtete Solarzellen im Modul verschalten zu können, sollen daher im Rahmen dieser Arbeit verschiedene Konzepte untersucht werden. Einerseits sollen Lötkontaktstellen auf die Folie aufgebracht werden (beispielsweise mittels Siebdruck oder Laser), welche die Verwendung konventionelle Prozesse ermöglichen und mit neuartigen Verbindungsprozessen (Laserlöten, Direktlöten) verglichen werden. Im Fokus der Arbeit steht die Entwicklung eines Lasertransferdruckprozesses zur Abscheidung lokaler Zinnbereiche.
Die Arbeit ist auf eine Dauer von 6 bis 12 Monaten ausgelegt.

  • Evaluation verschiedener gängiger Verfahren zur Abscheidung von Lötkontaktstellen auf folienmetallisierten Zellen
  • Entwicklung eines Laserabscheideprozesses für Lötkontaktbereiche
  • Haftungs- und Alterungstests an Foliensolarzellen
  • Evaluation der Lötverfahren an Teststrukturen


Jan Nekarda, Tel.: +49 (0)761 45 88-55 63
jan.nekarda@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem
pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 18.06.2013
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics