Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Justus-Liebig-Universität Gießen
An der Justus-Liebig-Universität Gießen ist im Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement folgende Professur unter Beachtung des § 61 Abs. 7 HHG zu besetzen. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 62 HHG:
Ab 1. Oktober 2018 die

W3-Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung

Mit dem im Folgenden beschriebenen fachlichen Profil ist das Fachgebiet in Forschung und Lehre zu vertreten:
Der/Die Stelleninhaber/-in der Professur hat in den Bachelor- und Master-Studiengängen des Fachbereichs gemäß den geltenden Studienordnungen Lehrveranstaltungen in den Fachgebieten Landschafts-, Vegetations- und Renaturierungsökologie, Land­schafts­ana­lyse mit Geographischen Informationssystemen, Landschaftsplanung und Landschafts­ent­wick­lung durchzuführen. Die Fähigkeit, auch in englischer Sprache zu lehren, wird vorausgesetzt. Eine Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Studiengänge ist er­wünscht. Die Professur ist in das wissenschaftliche Konzept des Interdisziplinären For­sch­ungs­zentrums für biowissenschaftliche Grundlagen der Umweltsicherung (iFZ) ein­ge­bun­den. In der Forschung wird eine grundlagenorientierte, naturwissenschaftliche Aus­rich­tung auf dem Gebiet der Analyse und Modellierung von Mustern der Phytodiversität im Landschaftsmaßstab erwartet, die durch herausragende Publikationen auf dem Gebiet dokumentiert ist. Erfahrungen in der experimentellen Graslandforschung sind erwünscht. Erfahrung in der Einwerbung und Leitung von Drittmittelprojekten ist Voraussetzung. Ein Engagement im Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) wird empfohlen und ist erwünscht. Die Professur sollte sich ferner aktiv an den ein­schlä­gigen internationalen Kooperationen des Fachbereichs beteiligen und sich mit eigenen Auslandsverbindungen in der weiteren internationalen Profilierung der Universität engagieren.
Bewerbungsaktenzeichen: 9-21/16.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissen­schafts­bereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die Justus-Liebig-Universität verfolgt auch das Ziel einer verstärkten Gewinnung von Führungskräften mit Gender- und Familienkompetenz. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.
Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens mit den erforderlichen Unterlagen einschließlich aussagefähiger Belege über Ihre päda­go­gische Eignung bis zum 31. Oktober 2016 an den Präsidenten der Justus-Liebig- Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. Zu den Einstellungsvoraussetzungen und erforderlichen Bewerbungsunterlagen wird empfohlen, unsere Hinweise unter http://www.uni-giessen.de/stellenmarkt/merkblatt.pdf zu beachten. - Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Bewerbungsschluss: 31.10.2016
Bewerbungsschluss: 31.10.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 22.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics

Weitere aktuelle Stellenangebote